So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16634
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Kann mir bitte einer diesen Bericht genau übersetzen. Danke.

Beantwortete Frage:

Kann mir bitte einer diesen Bericht genau übersetzen. Danke. Geht um die Selektion meines Papagei. Der mäßige Zustand der beschrieben wird liegt daran das der Papagei in 1 Monat wo er Krank war 100 Gramm abgenommen hat. Daher kann ich mir das mit der Ernährung nicht erklären. Und habe ihn nur 2 Jahre gehabt den Zustand davor bzw Ernährung weiß ich nicht Vogel wurde ca 25 bzw bis 30 Jahre alt.
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 1 Monat.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo,

fakt ist ihr Vogel starb leider an Gicht,dies ist keine akute Erkrankung sondern ein chronischer Prozeß,welcher schon länger bestand.Es gab keine Anzeichen oder nachweis einer bakteriologischen,Erkrankung ebenso wenig auf Parasiten oder Pilze.Man merkt dies leider bei Vögeln oft erst sehr spät da dies ein schleichender Prozeß ist.Der pathologische Befund ist aber eindeutig.Sie haben ja auch alles für den Vogel getan,allerdings wurde die Gicht auch nicht gelich von den behandelnden Kolegen erkannt und dann war es einfach zu spät und er ist an einem multiple Organversagen durch die Gicht ausgelöst ,Harnsäureablagerungen an den Organen,verstorben.Die Krankheit hatte er aber sicher schon länger,wie gesagt durch umstellen der Ernährung etc hätte man dies evventuell etwas verlangsamen können .

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
hi, ja das mit der ernährung hatten wir umgstellt 10g körner und so wenig wie es geht fett oder zucker. und halt paralel immer ein frucht Spieß aufgebaut mit trauben bananen Mango etc. ich dachte damals nach der umstellung das wäre die umstellung. was mich stört ist das der vorbestizer sie mit sonnenblumenkerne und erdnüsse genau das fabriziert hat. Was der Vogel obwohl täglich getaucht wurde wenig getrunken 1 oder 2 mal am tag denke das hat dazu beigegragen es nicht auszuspüllen und am ende wo sie es spürte trank sie viel aber da war das kind im brunen. nach paar Infusionen ging es ihr wieder besser das bekam sie aber auf verdacht was wohl aber gut war aber nicht mehr half. im bericht wird aber so negativ das gewicht mit mäsig bemämgelt aber die bekam das beste was es gab und halt sie wog 430 bei kranheitsbeginn gegen ende 80 gramm verloren war net meine schuld.
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo,

nein ,dies war die Folge der Erkrankung ,das sie abgenommen hatte.Ja Erdnüsse etc war leider mit der Auslöser,falsche Fütterung führt häufig dazu,oft sind sie aber auch schon genetisch mit vorbelastet.Ihre Schuld war die nicht,dies ist auch nicht negativ gemeint,ein sektionsbericht bewertet nicht sondern stellt nur die Fakten und Tatsachen da.Das ein Tier wenn es länger schwer krank ist auch deutlich an Gewicht verliert und hierzu reichen 2-3 wochen oft schon aus,ist leider normal und nicht ihre Schuld.Ich wünsche daher trotzdem alles Gute für sie

Beste Grüße

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
ok Bakteiren etc hatte sie nicht ich als Mensch bin damit sicher denke ich mal auch wegen mein kommendem Kind war das wichtig. Kann ich eigentlich wegen falscher bahandlung mein geld vom TA verlangen? immerhin hat sie komplett falsch therapiert.
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo,

dies ist sehr schwierig,dazu müssten sie sich einen Anwalt besorgen und dies gerichtlich klären,meist läuft es auf einen Vergleich hinaus,d.h. eventuell etwas weniger Kosten.Generell kann man leider fehldiagnose nie ganz verhindern,so leid mir dies auch für sie und ihren Vogel tut.

Beste Grüße und alles Gute

corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
ok weil 800 behandlungskosten find ich für nen fehler nicht korrekt.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
ja aber 5 wochen falsch behandelt ich denke mir in 5 wochen richtige behandlung wäre noch etwas zeit drin gewesen. wobei die bei der Klinik Sektion mir versichern das als das mit dem vielen Trinken begann die Niere und die Harnsäure bereits sehr fortgeschritten sei und man evtl sowieso nicht viel machen hätte können. war auch Skeptisch wegen den Medikamenten aber die Versichern mir das es daran nicht lag weil die Harnsäure nicht davon kommt und erstrecht nicht in all diesen Körperregionen.
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo,

ob die 5 Wochen wirklich das leben ihres Vogels hätte auf längere Sicht retten können ist wirklich fraglich und wird sich hier auch nicht mehr im Nachhinein klären lassen.Sie wissen nun ja die Todesursache ,sie selbst brauchen sich auch nichts vorzuwerfen.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
ok danke ***** *****ße ich dmait jetzt endgültig ab. frage darf man Aras wirklich alleine halten? oder will mir ein Züchter blödsinn erzählen.
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo,

nein man sollte Aras nicht alleine halten,eigentlich keine Vogelart.Beste Grüße und alles Gute,über eine positive Bewertung würde ich mich freuen.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Alles klar danke.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ach letztens noch positiv Bewertung isr raus. Aras Geschwistern Haltung geht das oder müssen blutfremd sein.
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo,

dies sollte gehen wenn sie bisher auch zusammen waren,ich drücke die daumen und wünsche ihnen mit den Aras alles Gute,vorallem Gesundheit

Beste Grüße

Corina Morasch

Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16634
Erfahrung: praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
Corina Morasch und 2 weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.