So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16586
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Seit 1 Jahr bekommt unser fast neunjähriger Cavalier King

Kundenfrage

Seit 1 Jahr bekommt unser fast neunjähriger Cavalier King Charles Rüde herzstabilisierende Medikamente

gleichzeitig auch entwässernde Tabletten.Noch vor 1 Jahr hatte er ein Gewicht von ca.10,5 kg. Jetzt wiegt er 16 kg,hat Atmungsbeschwerden,k***** *****m noch Laufen. Da er aber sehr gut frißt und natürlich sehr,sehr viel säuft und auch sonst allen Geräuschen und Befehlen,soweit es seine Bauchfülle mit dem Wasser drin noch erlaubt,folgt,halten wir eine Zwangsentwässerung o.ä. für noch sinnvoll. Ultraschall vor Monaten ergab schon ,dass eine Herzhälfte sozusagen am Ende ist,durch die Herzmedikamente aber stabilisiert wurde.Die Atmung fällt ihm sehr schwer(Kopf immer hochgelegt) bzw er hält ihn häufig sehr hoch. (bisher: morgens20 mg Furosimid,2,5 mg Pimobendan,1 Tablette Cardalis(2,5/20mg),1/4 Tablette Sildenafil,5 mg Torasimid. 15.00 Uhr: 20 mg Furosamid,2,5 mg Pimomendan,1/4 Tablette Sildenafil. 22.00 Uhr : 2,5 mg Pimomendan.)

Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Tiermedizin
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Nachricht von JustAnswer auf Kundenwunsch) Sehr geehrter Experte, Ihr Kunde möchte ein Angebot von Ihnen über den zusätzlichen Service: Telefon-Anruf.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Bitte teilen Sie ihm mit, ob Sie noch weitere Informationen benötigen oder senden Sie ihm ein Angebot, damit Ihr Kunde weiter betreut werden kann.
Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 1 Monat.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo,

Medikamentieel ist ihr Hund recht gut eingestellt,besser wirksam zum Entwässern wäre die gabe von Lasix anstele Furosemid.Man kann auch punktieren,dies ist jedoch eist nur von sehr kurzer Wirksamkeit,daher würde ich raten im dauerhaft Lasix zu geben.Unterstützend können sie ihm noch Crataeguss D6 3xtgl 8-10 Globuli geben,ein weißdornpräaprart,was auf natürliche Weise die herzleistung etwas mitunterstützt,erhalten sie rezeptfrei n der Apotheke.Auch Inhalieren kann etwas Erlechterung bringen 2-3xtgl für ca 15 Minuten mit Emsersalz ,dieses in einen Topf mit warmen Wasser geben und neben den Hund stellen damit er die dämpfe einatmen kann.Ich drücke die Daumen

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 30 Tagen.
Die Frage: punktieren , bzw. eine schnelle Lösung würden vielleicht noch helfen.Was heißt aber bei Punktieren - "ist nur von
sehr kurzer Dauer" - welchen Zeitraum meinen Sie und wer punktiert? Jeder Kleintiertierarzt oder nur die Klinik?
Wenn in der Zwischenzeit die ergänzenden oder neuen Präpararate mit ihrer Wirkung beginnen würden,hätte es einen Sinn.
Ich bedanke ***** ***** für Ihre Antwort und hoffe,wir können dem "Patienten" noch helfen.
Mit freundlichen Grüßen
Detlef Henning
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 30 Tagen.

Hallo,

Ja es hätte nur Sinn wenn man das Entwässern besser einstellen kann,hierzu würde ich die Gabe von lasix empfehlen,was zeitgleich mit der Punktion begonnen werden sollte.Erfahrungsgemäss müsste man sonst wöchentlich punktieren,um einen vorübergehenden Erfolg zu erzielen,was für ein Tier eine sehr große Belastung dauerhaft nicht zumutbar ist.Ob dies mit Lasix dann eine bleibende Erleichterung wird bleibt abzuwarten,da jeder Hund individuell reagiert kann man dies leider nicht voraussagen,versuchen würde ich es.Generell zeigt Lasix häufig eine bessere Wirkung als Furosemid.Ich würde die Punktion in einer Tierklinik durchführen lassen am besten bei einer Tierkardiologie.

Beste Grüße und alles Gute

Ich drücke die Daumen

Corina Morasch