So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 7112
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Hallo, Ich habe ein Hündin, die 15 Jahre alt wird. Sie hat

Beantwortete Frage:

Hallo,
Ich habe ein Hündin, die 15 Jahre alt wird. Sie hat Beschwerden beim Atmen. Am Anfang hatte Sie ca 2-3 mal am Tag geröchelt, als wenn sie Harre im Hals hätte und versucht es raus zu Husten. Heute ist es so schlimm, dass sie ständig röchelt und hustet. Das hört sich an, als wenn sie keine Luft bekäme wie bei einem Asthmatiker.
Ich hoffe Sie können mir einen Rat geben.
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo,

heute nacht war leider kein TA ereichbar.

Wurde sie schon tierärztlich untersucht?

Das Röcheln und Husten ist oft eine Zeichen einer Herzinsuffizienz, dann wird Wasser in der Lunge abgelagert und die Hunde bekommen zunehmend schlechter Luft. ich würde dies unbedingt tierärztlich untersuchen lassen, denn dann kann gut mit Herz- und Entwässerungstabletten geholfen werden.

Asthma ist eher selten beim HUnd- aber eine chronische Bronchitis wäre in ihrem Alter- evtl auch auf GRund einer Allergie denkbar.

Ich würde auch mit ihr inhalieren -sie vor eine leicht dampfende Schüssel mit in Wasser gelöstem Nasenspülsalz setzen, 1-2 mal täglich und ihr zum Lösen Hustensaft geben- z.B. Canipulmin oder auch Pulmostat (Tirarzt, Internet)

Alle guten Wünsche!

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mitmeiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Expertenantworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehrbestehen, würde ich mich über einepositive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfachüber die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, sehr freuen.

Bitte beachten Sie, dass eineOnline-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch Ihren Tierarzt ersetzen kann.

Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hallo Herr Dr. M. Wörner-Lange,Kann es sein, das mein Hund ggf. Rückwärtsniesen hat?ich habe ihr das Halsband ausgezogen. Seid dem ist es besser geworden. Ich massiere leicht ihren Hals, dass ihr gut tut.Ich hoffe es wird besser.
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo,

nein- das denke ich nicht. Rückwärtsniesen ist gekennzeichtnet durch krampfartiges Lufteinziehen durch die Nase ohne Husten.

Ich würde unbedingt Herz und Lunge untersuchen lassen.

Bester Gruß