So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16584
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Unsere Hündin ist 4 Jahre alt und hat Leishmaniose, Stufe 3.

Beantwortete Frage:

Unsere Hündin ist 4 Jahre alt und hat Leishmaniose, Stufe 3. Alle Werte sind nach chemo (milteforan) im July/August aktuell gut bis normal. Die Leishmanien sind weitestgehend weg bzw. minimal. Aber der Nierenwert hat sich leider wieder etwas verschlechtert, die Nieren sind schon zu sehr angegriffen. Aktuell geben wir täglich 2 x Allopurinol und 2x eine halbe Fortekor(2,5mg). Zusätzlich bekommt sie Popalinsaft, 2x tgl wg. Inkontinenz aufgrund der Kastration. Meine Frage ist ob man homöopathisch etwas für die Nieren tun kann, den schlecht -stabilen Zustand verlängern bzw. halten kann. Der augenscheinliche Allgemeinzustand ist sehr gut, July ist einTerrier (Ratonero Bodeguero), sie hat viel Appetit, springt, ist lebhaft, war auf 7 kg abgemagert, hat es bereits Anfang September wieder auf 10 kg geschafft die sie auch hält. Wir kochen für sie, Kartoffeln, Karotten, Äpfel, mit Reis und ein wenig Hackfleisch. Also haben wir die leishmanien wohl alles in allem in den griff bekommen.
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 1 Monat.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo,

bei schlechten Nierenwerten ist die Fütterung die wichtigste Maßnahme,es muß Nieren schonend gefüttert werden ,d.h. Proteinarm und fettreich reich,dazu zählen am Besten gekochtes schweinefleisch,hier schweinebauch,natürlich nicht roh,dann ist es aber das nierenschonenste Fleisch und dazu gekochte Kartoffeln oder reis,als Gemüse gekochte karotten oder Zuchini,Äpfel nicht geben.Homöopathisch wäre eine SUC Therapie ratsam zu machen,hierfür gibt man 2x wöchentlich solidago,Ubichinon und Coenzyme,gibt es von der Firma Heel,entweder oral oder als sub kutane injektion.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16584
Erfahrung: praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
Corina Morasch und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.