So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16488
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Sorgenkind Pudel, 8 Jahre, frisst nicht mehr selber.

Beantwortete Frage:

Sorgenkind Pudel, 8 Jahre, frisst nicht mehr selber . Ursache?! Viele Untersuchungen gemacht (Zähne saniert, grosses Blutbild, alles normal, dann schlussendlich Scanner von Kopf und Abdomen, um Tumor im Gehirn auszuschliessen, alles normal, Kiefer Röntgen , alles ok…. kann schlucken und kauen (frisst am Abend manchmal 1 -2 Frolic, füttern ihn mit der Spritze, funktioniert aber kann nicht Dauerlösung sein..) Kot normal, erbricht nicht, Verhalten auch normal, bellt und spielt, ev etwas ruhiger als vorher… keine Änderung in seiner Umgebung..Was kann es sonst noch sein ? In welche Richtung sollen wir weiter suchen? Sind erfahrene Mehrhunde Halter von Tierschutzhunden… haben auch Hund mit Cushing Syndrom - der immer Hunger hat - könnte es das Gegenteil sein, zu "wenig" Kortison? Sind wirklich ratlos, auch unsere Tierärztin hier kann es nicht erklärenGruss Sandra Clements mit "Floppy"
Gepostet: vor 29 Tagen.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 29 Tagen.

Hallo,

es müssen weiterführende Untersuchungen gemacht werden wie z.B. eine CT oder MRT -Untersuchung.Ein erweitertes Blutbild,wurde er auf Infektionserkrankungen wie Borreliose etc getestet?Ich gehe davon aus der kein Fieber hat?Auch auf Morbus addison Gegentiel von Cushing sollte er getestet werden,ich würde ihnen daher empfehlen ihn am Besten diesbezüglich in eienr Tierklinik vorzustellen.

Beste Grüße

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Danke, ***** ***** Kopf und Abdomen (ganzer Hund) wurde gemacht in der Spezialklinik in Ollioules/ Frankreich. Nebennieren waren dort weder vegroessert noch verkleinert und sonst Befund unauffällig .CT von "gesundem " Hund… Fieber hat er keines. Floppy wurde regelmäßig geimpft und entwurmt. Wir wohnen im Hinterland der Provence, die zeckenfrei und sehr trocken ist.
Test auf morbus Addison sicher noch eine Idee (ist das der gleiche wie für das Cushing, z.B der ACTH Stimulationstest ? wir haben auch einen anderen Hund mit dem cushing Syndrom…)
Wir haben einen Bericht und Bilder von der kuerzlichen CT Untersuchung, die ich Ihnen gerne zustellen oder anhängen kann beim nächsten mail. Es war aber alles "normal".
Hatten Sie schon mal so einen Fall? Wir sind erfahrene Hundehalter, kümmern uns seit Jahren um viele Hunde aus dem Tierschutz und hatten einige Probleme zu lösen (Leishmaniose, Diabetes, Cushing disease, Husten , Herzprobleme und auch Probleme mit dem Fressen, was aber meist auf die Zähne zurückzuführen war oder bei nierenkranken Hunden auf Übelkeit..). Hier sind wir ratlos.. da der Hund an sich nicht krank wirkt, nur nicht frisst.
Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Haben Sie das vorherige mail erhalten?
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 29 Tagen.

Hallo,

sie können mir die Befunde gerne zu kommen lassen.Leider gibt es mehrere Ursachen für Appetitilosigkeit:

-Stoffwechselerkrankungen wie Addison,Schilddrüsenfunktionssstörungen

-eine organische Ursache wie Magenschleimhautentzündung oder eine Pankreatitis

-ein tumoröses Geschehen

-eine Infektionserkrankung

es sollten daher in jeden Fall noch weiterführende Untersuchungen erweitertes Blutbild erstellen lassen.

Beste Grüße

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
Guten Morgen,
Vorerst mal Besten Dank! Es ist uns schon klar, dass das verschiedene Ursachen haben kann und wohl nicht einfach ist - deshalb haben wir uns ja auch zusätzlich zu unseren Tierärzten hier in Frankreich, auch noch an Sie gewandt…
An einige der oben erwähnten Möglichkeiten haben wir (und unsere Tierärztin) auch schon gedacht:
- Schilddruesenfunktionsstoerung: Das Schildruesenhormon war im Blutbild aber "normal" , weder erhöht noch erniedrigt…
- Pankreatitis/Magenschleimhautentzuendung: Gäbe es dann nicht noch andere Symptome, wie starke Schmerzen? (eine unserer Katzen hatten das mal..)
- Tumor: Haette man da auf dem CT nicht was gesehen?!
- erweitertes Blutbild/weiterfuehrende Untersuchungen: Ein grosses Blutbild wurde gemacht, was müsste ev noch zusätzlich abgeklärt werden ? und was für weitere Untersuchungen würden Sie bei "ihrem Hund" noch anschliessen?Mit freundlichem Gruss aus dem Süden Frankreichs
FAmilie Clements
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 28 Tagen.

Hallo,

zur Bestimmung der Schilddrüse benötigt man immer minderstens 2 Werte den TSH und t4 bzw t3-wert.Auch eine Pankreatitis kann ich nur durch den spezifischen Pankreaswert feststellen nicht den "üblichen" Lipasewert,auch dies sollte nochmals untersucht werden,ebenso auf sämtliche Infektionserkrkankungen wie Anaplasmose,Borreliose,Leishmaniose,Toxoplasmose.Leider kann man ein tumoröses Geschehen nicht immer gleich in einem CT feststellen.Ich würde eventuell noch eine Endoskopie machen lassen um die Speiseröhre,Kehlkopf etc genauer zu untersuchen ob dort z.B. eine Entzündung etc vorliegt.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
Besten Dank! Wir werden dem allem nachgehen…mit freundlichem Grusssandra clements
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 28 Tagen.

Hallo,

bitte sehr gerne,über eine positive Bewertung würde ich mich freuen und stehe ihnen gerne für weitere Fragen zur Verfügung.Vielleicht können sie mir dann ja einen Befund hier mitteilen.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Corina Morasch und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Guten Morgen aus Frankreich,Floppy ist im Moment verhält sich immer noch ähnlich - unsere Tierärztin hat uns geraten, ihm mal etwas Kortison einzugben (2.5mg Prednisolon/Dermipred pro Tag) und gleichzeitig auch appetitanregende Tabletten miteinzugeben (wohl um zu sehen, ob er zu wenig Kortison hat und deswegen nicht frisst?!).
Meiner Mutter gelingt es manchmal , ihm etwas von Hand zu füttern (schlucken und beissen kann er..) aber kein Hundefutter! Kleine Bissen Katzenfutter und vor allem Dinge, die wir eigentlich nie unseren Hunden geben (Butter , ein halber Keks, etwas von einer Omelette, Rahm, ein kleines Stück Käse, ein Katzensnack usw…)
Ekelt ihn Hundefutter ?! Gedämpftes Poulet will er gar nicht, das haben unsere Hunde die krank waren sonst immer gern gefressen…
Koennte es auch sein, dass er Probleme mit der Magensäure hat und deswegen Fleisch nicht mag??!
Er erbricht nicht, ist aber immer noch etwas ruhiger als sonst und sehr anhänglich ,.Wir werden die Tierärztin nochmals auf Toxoplasmose, Erlichiose (Floppy ist Tierschutzhund aus Griechenland..), Borreliose , Schilddruesenproblematik und Pankreatitis ansprechen. Im Süden von Frankreich, wo wir leben, gibt es keine zecken, sehr wohl aber Phlebotome (Leishmaniose) und Floppy lebt seit 3 Jahren bei uns.
Kann eine "Erlichiose" auch schlummern, z.b dass er sich vorher , in Griechenland angesteckt hat (Floppy ist 8 J alt)?!
Leishmaniose symptome kenne ich, finde ich nicht typisch bei Floppy? (Fellausfall, Nasenausfluss…eitrige Augen usw, Lahmheit..) aber ev gibt es noch andere Formen ?!
Wir haben Morgen Termin bei unserer Tierklinik in Brignoles, da wir bei 2 Hunden, die Dauerhusten haben (Yorkis) Herzultraschall machen …
Bin froh, wenn ich noch fragen darf, wenn ich etwas wissen müsste!
Besten Dank und Gruss aus dem Hinterland vom "Var"
Sandra Clements
(ps gerne senden ich ihnen die Resultate vom CT - sprechen Sie etwas Französisch, sind auf F?) Kann dann auch die neuesten Blutresultate anhängen
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 25 Tagen.

Hallo,

nein ich spreche kein französisch,daher bitte in deutsch oder englisch.Leishamniose oder auch andere Infektiosnkrankheiten können tatsächlich bereits länger vorhanden sein,besonders Leishmaniose,da diese erkrankung häufig sehr unterschiedlich auftritt kann man diese so nicht ausschließen.Man könnte Floopy auch versuchsweise einen Magenschoner geben um zu sehen ob es ihm damit besser geht und r mit mehr Appetit frißt.Ich würde ihm kein nicht Hundefutter geben,auch wenn er dies im Moment leider nimmt,ist dies leider eher schädlich wie ntzlich,selbstgekochtes Flesich egal welches ob Hun,Rind,Pferd,Lamm dazu gekochte Kartoffeln,Nudeln oder Reis,etwas Gemüse gekochte karotten,Zuchini etc,ist in jeden Fall absolut zu empfehlen.Ich drücke die Daumen

Beste Grüße und alles Gute

corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Wir versuchen es auf jeden Fall mit dem Futter wie oben erwähnt - wollten nur mal schauen, ob er kauen , fressen und schlucken kann oder ob da was nicht stimmt, scheint aber nicht der Fall zu sein. Meine Mutter kann ihm auch AD/und convalenscence mit der Spritze eingeben, das klappt gut, wenn er gar nichts frisst.
Gruss und Danke
Sandra Clements
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 23 Tagen.

Hallo,

bitte she gerne,ich drücke die Daumen

Beste Grüße

Corina Morasch