So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16478
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Ich bin sehr besorgt - eine Freundin hat eine Hündin,

Beantwortete Frage:

Ich bin sehr besorgt - eine Freundin hat eine Hündin, Groenendael, belg. Schäferhund, 9 Jahre alt, damals von mir gekauft (2008), ich bin die Züchterin. Wir sind befreundet. Da die Mutterhündin mit 8,5 Jahren an Magenkrebs starb, hatte meine Freundin immer Angst, Banú könnte das auch bekommen. Nun scheint sie Probleme mit der Bauchspeicheldrüse zu haben - bricht, hat Durchfall, ist schon seit 3-4 Wochen in ierärztl. Behandlung in Offenburg. Ich habe mal die email kopiert, die sie mir schickte, weil die Symptome und Befunde widersprüchlich und nicht eindeutig sind. Ich würde ihr gern helfen, die Hündin wieder gesund zu bekommen, aber dazu müßte man wissen was sie nun wirklich hat...ich schicke hier mal die beiden emails kopiert:
Info über die Medi von Banu:

Kurzer Rückblick. Seit ca. 2-3 Jahren hat sie ein- bis zweimal pro Jahr diesen Brech-Durchfall.

Sie wurde dann mit Metrobactin 500 behandelt. Hat immer gut funktioniert, alles gut vertragen.

Metrobactin wurde erst vor Kurzem für Tiere frei gegeben. Ansonsten wurde es nur in der Humanmedizin (Metronidazol) verwendet. Da es sehr bitter schmeckt, haben sie für Tiere etwas geschmacklich verändert.

Seit nun ca. 6 Wochen haben wir jetzt den Durchfall so stark, dass ich das Medi gar nicht mehr absetzen kann. Sobald ich es absetze, hat sie Schmerzen und wieder die ganze Nacht Brechen und Durchfall wie Wasser. Dazu hatte sie, wie schon erzählt sehr hohe spez. Lipasewerte (800). Nach einer Therapie mit MCP ist nach 3 Wochen der Lipasewert im Nomalbereich. Lt. TA soll das sehr schmerzhaft sein. L

Nach Absetzen aller Medi wieder das volle Durchfallprogramm. Der Hund ist dann richtig krank.

Auch die Moro-Suppe (alternativ) hat nicht mehr geholfen. Jetzt bekommt sie wieder Metrobactin und es geht ihr gut. Kein Durchfall. Hat auch wieder zugenommen. Aber irgendwie ist mir nicht wohl.

Der TA sagt, er habe schon Hunde gehabt, die Metrobactin über Jahre genommen haben und dadurch normal leben können. Er vermutet, dass sie (er hat mir den engl. Fachausdruck genannt, konnte mir aber nicht merken) einen stark nervösen Magen hat und dadurch und auch durch zunehmendes Alter diese immerwährenden Durchfälle hat. (Abwehrschwäche)

Ich möchte jetzt noch den Darm wiederaufbauen, mir fällt aber spontan nur Joghurt ein. Was könnte ich da noch begleitend machen. Diät koch ich schon seit Wochen:

Hühnerfleisch oder Putenfleisch gekocht

Dazu Reis oder Haferschleimsuppe. Und ab und zu ein ganzes Ei.

Normales Futter bekommt sie schon lange nicht mehr, auch kein Trockenfutter.

Ihr Verhalten ist wieder normal, sie scheint im Moment keine Schmerzen zu haben.

Puh …..bin grad ratlos wie es weitergehen soll. Ohne Metrobactin geht es ihr sehr schlecht.

Der Zweck heiligt die Mittel, sagt man. Ich trau mich kaum mehr etwas auszuprobieren, weil ich Angst habe, dass dann M. nicht mehr wirkt, denn es spricht immer schlechter an, nach jeder Pause. Und ich will sie auch nicht quählen.

Die anderen Blutwerte waren alle ok auch das Blutbild. EPI hat sie auch nicht, da sind die Stühle anders und sie würde weiter abnehmen. Gestern gewogen = 20 Kg. Das wäre ok.
Meine Antwort:
Hallo, Andrea!
Hört sich natürlich nicht gut an, was du schreibst. Danke ***** ***** mich informierst.
Wie du weisst, habe ich ja hier einen sehr guten Tierarzt, den ich schon ewig kenne.
Ich habe ihm das Problem geschildert, und natürlich sind Ferndiagnosen ohne Ansehen des Patienten immer schwierig.
Außerdem wirst du ja schon etliches probiert haben, aber trotzdem schreibe ich dir hier, was er gefragt und gesagt hat:
Hat Banú fettigen Durchfall, kommt dir der Durchfall schmierig vor? Dann könnte man auf eine Pankreasentzündung tippen. Dein Tierarzt möchte doch diesbezüglich bitte die Leber- und Bauchspeicheldrüsenwerte noch einmal untersuchen (aktuell). Dann kann man Banú zur Unterstützung im Kampf gegen diese Entzündung Pankreas-Enzyme geben. Wenn du das alles schon durch hast, schick mir mal alle Laborergebnisse von ihr - wir haben hier ein sehr gutes Labor und ich habe noch eine Tierklinik in Castellón an der Hand zur Info. Schick alles was du von deinem Arzt hast.
Ich warte jetzt mal was du antwortest
liebe Grüße und dickes Bussi für die beiden.
Andrea
2.email (wir heißen beide Andrea):
Danke für deine Hilfe,
das haben wir schon ausgeschlossen mit fettigem Stuhl. Das hatte sie nie, wenn dann eher ikterisch, aber alle Blutwerte waren ok, ausser die Lipase. Pankreas kann es primär nicht sein, weil sie sonst nicht verdauen würde und ständig schleimigen Stuhl hätte und weiter abnehmen würde. Sie hat jetzt wieder zugenommen (20 kg). Ich möchte jetzt eher den Darm wieder aufbauen und durchsuche das I-Net. Ansonsten, stimmt könnte Kohletabl. und Heilerde probieren. Evtl. Darmflora Plus von Dr. Wolz, hab ich gerade gelesen. Falls ich das Metrobactin weiter nehmen muss. Eine Bekannte hat mir von Joghurt abgeraten. Beim Hund nicht das gleiche wie bei uns. Bin schon ganz gaga.

Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 1 Monat.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo,

nein ein Pankreatitis kann man so keiensfalls ausschließen,gerade wen die Lipasewerte hoch sind,ich würde anhand ihres Schreibens ogar von eienr Pankreatitis bzw insuffizienz ausgehen,man kann ein spezifisches Pankreasprofil erstelen lassen,Blutbild,dies sollte sofort erfolgen ,zudem das Futter auf z.B. Hills canine i/d umgestellt werden,dazu wie sie selbst geschrieben haben in jeden fall almazyme geben,ferner die Heilerde.Daui ein Präparat zur Stabilisierung der darmflora wie bactisel.Unterstützend Nux vomica D6 und Okubaka D6 je 3xtgl 8-10 Gobuli,rezeptfrei in der Apotheke erhältlich,das Bactisel übers internet oder Kollegen.Sollte es sich um ein Pankreasproblem handeln dies dann eventuell noch gezielt zu behandeln.Es ist keine Lösung dem Tier ständig Metronidazol zu geben.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hallo, Fr. Dr. Morasch - das Blutbild wurde bereits gemacht, ist völlig normal. Alle Werte im Normbereich. Es gibt noch eine Auffälligkeit - Hündin hat ohne Medikament auffällig schlechten Geruch aus dem Maul, obwohl die Zähne völlig ok sind. Mit metrobaktin hat sie keinen Mundgeruch, aber Blähungen. Sie verdaut mit Medikament normal, kein schleimiger Stuhl und nimmt auch wieder zu. Der Tierarzt vor Ort sagte, es wäre möglich, längere Zeit metrobactin zu geben...das Problem ist, dass es der Hündin beim Absetzen des Medikaments sofort äußerst schlecht geht mit Erbrechen und Durchfall bis hin zu Wasser und sie wieder starke Schmerzen bekommt, dass sie sich kaum hinlegen kann, die Lipasewerte in die Höhe schnellen. Das macht natürlich Angst davor es abzusetzen, zumal meine Freundin beobachtet hat, dass es nach Absetzen und dann wieder anfangen jedes Mal weniger wirkt (ihre Einschätzung). Meinen Sie, dass diese ganze Sympomatik auch auf einen oder mehrere Tumoren hinweisen könnte? Die Mutterhündin hatte in diesem Alter einen Tumorengürtel mitten um den Magen herum und ist letzten Endes auch diesem Krebs erlegen.
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo,

es gibt bei Hunden den spezifischen Pankreaslipasewert,welcher aussagekräftig ist,zudem sollte man Vitamin B und die Folsäure überprüfen.Steigt der Lipasewert d***** *****egt auch ein Bauchspeicheldrüsenproblem vor.Metronidazol ist ein sehr starkes Antibiotikum welches nicht dauerhaft verabreicht werden sollte.Ich gehe davon aus das ein großes Kotprofil erstellt wurde wo auch auf Giradien untersucht wurde? Wie gesagt ich würde auch ein entsprechendes Futter empfehlen,in jeden Fall Vitmin B dazu geben.Es kann nicht dier Lösung sein Metronidazol dauerhaft zu verabreichen.Nein auf ein tumoröses geschehen sehe ich im Moment keinen Anhaltspunkt,es sollte aber in jeden fall eine Ultraschalluntersuchung durchgeführt werden,insbesondere der Bauchspeicheldrüse,dies können aber meist nur erfahrenen Kollegen in Tierkliniken mir einer entsprechenden Erfahrung.In jeden Fall sollte auch Almazyme mit verabreicht werden.

Beste Grüße

corina Morasch

Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16478
Erfahrung: praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
Corina Morasch und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Herzlichen Dank erstmal. Ich werde Ihre Antwort an meine Freundin weitergeben. Danke für die Hinweise. LG ANDREA K.
Kunde: hat geantwortet vor 30 Tagen.
ich habe Sie bereits letzte Woche bewertet. Danke.
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 30 Tagen.

Hallo,

ja passt alles,vielen dank ***** ***** Gute für den Hund ihrer freundin

beste Grüße

Corina Morasch