So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 7013
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Mein 3-jähriger Kater ist gestern von einem Auto angefahren

Beantwortete Frage:

Mein 3-jähriger Kater ist gestern von einem Auto angefahren worden. Er hat unter anderem eine Radialislähmung des rechten Vorderbeins. Der Nerv ist wahrscheinlich gerissen. Ich habe schon in Erfahrung gebracht, dass ich ca. 6 Wochen Geduld haben muss, um zu beobachten ob er sich erholt. Er bekommt u.a. Vitamin B.

Meine Frage nun ist 1. Kann ich versuchen, ihm das Bein hochzubinden, damit er gleich lernt auf 3 Beinen zu laufen oder ist das eher schädlich für die (eventuelle) Heilung?

Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo,

bitte auf keinen Fall das Bein hochbinden, dadurch kann es zu gefährlichen Durchblutungsstörungen kommen, Nervenproblemen und Muskelatrophie, d.h.eine mögliche Heilung würde durch das Hochbinden deutlich erschwert und weitere gesundheitliche Probleme können hinzu kommen.

Schonen soweit es geht- also nicht rauslassen oder viel Springen wäre natürlich gut für eine schnellere Heilung ratsam.

Eine eindeutige Diagnose, ob der Nerv wieder heilt ist tatsächlich erst nach ca 6 Wochen zu sagen, aber kleinere Fortschritte sind oft schon in den ersten Wochen zu erkennen.

Ich wünsche alles Gute!

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und steheüber den Button "dem Experten antworten" gerne weiterhinzur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen, würde ich mich über eine positiveBewertung, dieSiesehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Bitte beachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vorOrt durch Ihren Tierarzt ersetzen kann.

Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank, ***** ***** ich mir was einfallen lassen, da mein Kater ein absoluter Freigänger ist und sobald er sich von seinem Kieferbruch erholt hat, wird er wieder raus wollen. Meine zweite Frage ist, mit welchen homöopathischen Mitteln ich ihn unterstützen kann, welche Globuli in welcher Dosierung (er wiegt ca. 5 kg). Vit. B bekommt er in Tablettenform, außerdem ein Antibiotikum und Metacam als Schmerzmittel. Er hat den Unterkiefer gebrochen (wurde verdrahtet) und den Oberkiefer auch, das wird aber vom Zahnfleisch und den Muskeln zusammengehalten. Dann noch die Radialislähmung, Organe sind nicht verletzt.
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 1 Monat.

Er sollte wirklich aif keine Fall in den nächsten Wochen rausdürfen! Auf 3 Beinen könnte er zudem schnell hinfallen und dann könnte auch der gedrahtete Oberkieferbruch wieder brechen.

Falls er ZU unruhig ist, würde ich ihm ein leichtes Beruhigungsmittel verschreiben lassen, vorab können Sie es mit Rescuetropfen (rein pflanzlich) versuchen 4mal täglich 5 und gegen Schmerzen und Entzündung im Bewegungsapperat Traumeeltabletten: 3mal täglich 1-2.

Alles GUte

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Herzlichen Dank, Sie haben mir sehr geholfen.
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr gern und baldige Besserung für Ihren Kater!