So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-online.
Tierarzt-online
Tierarzt-online, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 2642
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin
76215251
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt-online ist jetzt online.

Mein Pudelchen hatte eine 'Niereninsuffienz' vom Blut her

Kundenfrage

mein Pudelchen hatte eine 'Niereninsuffienz' vom Blut her 'Werte nicht mehr messbar' lt.der 'Blutuntersuchung!
Eines Tages d.h.Freitags früh ist er kolapiert darauf hin gingen wir sofort in die Tierklinik darauf hin,wurde im ein Zugang gelegt&sodan wurde er an eine Infusion gehängt bis Sonntag
Montag früh 7.30h ist er wieder kolapiert&am Abend noch einmal,woran er an diesem Abend gestorben ist.
Wissen Sie,wir fragen uns 'Ob' da alles Richtig gemacht worden ist etc.da es für uns nicht nur ein 'Hund' war,sondern ein richtiges Familienmitglied,wie auch sind 'SUC-Spritzen' 3mal tgl.zu 1ml eingesetzt worden.
Wissen Sie,das ist so schlimm alles für uns gewesen,was ich niemand anderem wünsche das sowas jemanden so tief trifft wie mich.
Ich warte auf Ihre Antwort & sage Herzlichsten Dank Ihnen im vorab für Ihre Nachricht.
Glg. ***

Gepostet: vor 17 Tagen.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 17 Tagen.

Guten Tag,

zuerst einmal, es tut mir wirklich leid, dass Sie Ihren geliebten Hund verloren haben.

Aber von der Beschreibung her scheint er wirklich sehr krank gewesen zu sein.

So wie Sie es beschreiben, hat die Klinik absolut richtig reagiert.

In erster Linie sind Infusionen, ähnlich einer Dialyse beim Menschen wichtig bei einer derartigen Erkrankung.

Auch und gerade auch SUC-Spritzen können bei einer Niereninsuffizienz helfen.

Aber leider ist irgendwann der Punkt erreicht, an dem die Nieren dann nicht mehr zu retten sind und ihre Funktion einstellen.

Dies ist dann leider der Moment, an dem man dem Hund nicht mehr helfen kann. Dies ist für Sie natürlich sehr schwer, aber ich glaube, dass mehr an Therapie leider nicht möglich war.

Ich wünsche Ihnen viel Kraft in der jetzt schweren Zeit.

FreundlicheGrüße

B.Hillenbrand

Tierärztin

Ichhoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über denButton "dem Experten antworten" für weitere Fragen zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen,würde ich mich über eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch IhrenTierarzt ersetzen kann.

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.

Hallo Frau Dr.Hildebrand Herzlichsten dank für Ihre Nachricht. Das stimmt,er war sehr krank jedoch frage ich&meine Frau mich,da er sehr schwer krank war&adieu 'Nierenwerte' nicht mehr messbar waren,ob man da trotzdem nicht mit Medikamenten etc.da gegen steuern hätte können,so das sich die 'Nierenwerte' wieder stapalisiert hätten? Ich warte wieder auf Ihre Nachricht Herzlichste Grüße ***

Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 17 Tagen.

Ich verstehe Ihre Frage und auch Ihre Angst, dass da etwas falsch gelaufen sein könnte, aber es gibt leider kein direkt wirkendes Medikament, welches die Nierenfunktion wiederherstellen kann.

Gerade die SUC-Spritzen regen die Nierenfunktion an und können so helfen, die funktion etwas zu stabilisieren, sofern die Nieren noch in der Lage sind, sich zu erholen.

Aber am Wichtigsten waren die Infusionen.

Die Nieren haben die Funktion, "Abfallstoffe" aus dem Blut zu filtern. Wenn dies nicht mehr funktioniert sondern die Abfallstoffe im Blut verbleiben, können die Organe im Körper nicht mehr richtig funktionieren.

Menschen werden dann an die Dialyse gehängt, bei Hunden gibt man dann Infusionen, um die Nieren durchzuspülen und die Funktionen wieder zu verbessern.

Leider funktioniert dies nur bis zu einem gewissen Grad. Irgendwann kommt der Punkt, dass die Nieren nicht mehr in der Lage sind, zu arbeiten. Dann kommt es ztum Kollaps. Es gibt kein Medikament, was dies verhindern könnte.

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Hallo Frau Dr.Hillenbrand
So muss ich Ihnen auch sagen,das unser Pudelchen eine woche davor noch völlig normal war&diese Geschichte abrupt aufgetreten ist.
Er hatte auch 'Bandscheibe&Arthrose' Probleme wofür er auch Medikamente bekam.
Des Weiteren hatte er auch zuvor in der Untersuchung Wasser in der Lunge was man mit 'Dimazon 10mg'&'Cardisure2,5mg' behandelt hat.
Hatte ihn auch 'damals' aus einer ganz ganz schlechten verwahrlosten Haltung gerettet,er bei meiner Übernahme auch keine Zähnchen mehr hatte,von daher ist 14j.nur eine 'Ungefähr' Angabe gewessen.
Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 17 Tagen.

Leider ist es gerade bei Organstörungen oft so, dass man den Hunden lange nichts anmerkt. Erst wenn es zu spät ist, fällt es auf.

Und bei Ihrem Hund scheint es ja so gewesen zu sein, dass es ihm lange nicht gut ging und er deshalb sicherlich schon Vorschäden oder zumindest eine Empfindlichkeit für bestimmte Erkrankungen.

Sie sollten sich aber dadurch etwas trösten, dass der Kleine es bei Ihnen sehr gut gehabt hat und dafür wahrscheinlich auch sehr dankbar war.

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Hallo Frau Dr.Hillenbrand
Wollten Sie auch mal fragen,ob es damit zusammen hängen konnte,das dies bei unserem 'Prinz König' passieren konnte,durch unseren Umzug?
Glg
Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 17 Tagen.

Das ikst eher unwahrscheinlich. Natürlich bedeutet ein Umzug auch für einen Hund etwas Aufregung, aber da Sie als seine Bezugspersonen dabei waren, sollte es keine zu große Rolle gespielt haben.

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Schönen Guten Abend Frau Dr.Hillenbrand...
Was ich auch überlegend finde ist,das bei meinem Pudelchen die Werte 1jahr zuvor noch völlig normal waren&dann ist plötzlich diese 'Niereninsuffienz' festgestellt worden,ich verstehe das alles nicht&mache mir Tag täglich Gedanken darüber...
Glg.
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Was auch ganz komisch war ist,das mein Pudelchen,seit dieser Medikation alle Haare ab dem Köpfchen auch verloren hatte,was mich auch sehr Nachdenklich macht...
Glg
Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 16 Tagen.

Das sich Organwerte innerhalb von 1 Jahr dramatisch ändern können, ist nicht ungewöhnlich, manchmal reichen ein paar Monate.

Der Fellverlust auf dem Kopf kann ohne weitere Untersuchungen, die ja leider nicht mehr möglich sind, leider nicht abgeklärt werden. Dafür kann es viele Ursachen geben.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Experten antworten" für weitere Fragen zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen,würde ich mich über eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen. Sie können auch bewerten und anschließend weitere Fragen ohne Zusatzkosten zu diesem Thema stellen.