So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16405
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hund hatte 41,2 °C Fieber

Kundenfrage

Hund hatte 41,2 °C Fieber

Neulich mußte ich am Wochenende in meinem Urlaubsort zum Kleintier-Notdienst, da mein Hund 41,2 °C Fieber hatte. Mein Hund bekommt schon seit Monaten Kortison, da er Rheuma hat. Die Notdienst-Tierärztin sagte, dass sie bei Kortisongabe kein fieber-und entzündungshemmendes Medikament geben könne, da dies kontraindiziert sei. Sie gab ihm ein Antibiotikum und irgenetwas homöopathisches. Dafür bezahlte ich 120€!! Gegen 1 Uhr nachts rief ich meine eigene Haus-Tierärztin im Urlaub in Italien an, da es meinem Hund immer schlechter ging. Sie riet mir dringend, meinem Hund Novalginzäpfchen zu geben. Daraufhin rief ich die Notdienst-Tierärztin an und bat diese um die Ausstellung eines Rezepts. Den Vorschlag nochmals in die Praxis zu kommen, lehnte ich ab. Die Tierärztin rief die Notdienstapotheke an um abzuklären, ob ich Novalginzäpfchen abholen könne. Leider hatte die Apotheke keine Zäpfchen da, deshalb schrieb die Notdienst-Tierärztin ein Rezept aus für Tabletten. Ich holte nachts die Tabletten in der Apotheke ab, meinem Hund geht es jetzt wieder gut. Die Tierärztin brachte am Sonntag das Rezept zur Apotheke, da wir am Sonntag wieder aus dem Urlaub heimgefahren sind. Jetzt will die Notdienst-Tierärztin für die Beratung nachts und das Rezept-Ausstellen und das Rezept zur Apotheke bringen nochmals 75€!!!Ich möchte die Rechnung nicht bezahlen!!! Die Notdienst-Tierärztin hat doch grobe Behandlungsfehler begangen! Die wußte ja nicht mal, dass es Novamin zum Fiebersenken gibt! Das ist doch auch ein Fall für die Tierärztekammer! Bevor ich jetzt irgendetwas unternehme möchte ich eine Zweitmeinung einholen. Hätte sie nicht gleich Novamin spritzen können? Vielen Dank

Gepostet: vor 26 Tagen.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 26 Tagen.

Hallo,

wo waren sie im Urlaub im Ausland oder innerhalb Deutschlands? Wenn sie innerhalb Deutschlands waren rate ich ihnen sich einen Anwalt zu suchen,da dies eine juristische Angelegenheit ist.Man kann natürlich Novalgin aus gut wirksamen fiebersenker und auch gut bei Hunden verträgliches medikament verabreichen,kein fiebersenkendes Mittel zu gebenwar ein Fehler und man kann dies auch über einen Anwalt dann entsprechend handhaben.Der Betrag ist zudem sehr hoch.Ich kann daher nur raten dies der Notdiesntkollegin dazulegen,entweder sieh sieht ihre <fehlbehandlung ein und verzichtet auf den nochmaligen Lohn von 75 Euro oder sie sagen ihr das sie rechtliche Schritte einleiten werden.

Beste Grüße und alls Gute

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Hallo,
ich war in Deutschland im Urlaub. Sie hat ja behauptet, dass sie Novamin nicht geben könne, da mein Hund Kortison bekommt.
Kann man das also gleichzeitig geben?
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 26 Tagen.

Hallo,

ja man kann dies gleichzeitig geben,wird von vielen Kollegen und auch Tierklinken so gemacht,insbesondere wenn der Hund 40 Grad Fieber hat.Leider gibt es diesbezüglich aber keine eindeutige Lehrmenung,fakt ist aber ihr Hud hatte sehr hohes Fieber und dies kann lebensbedrohlich werden dann muß man einen fiebersenker verabreichen ,da der Hund sonst eventuell in Lebensgefahr gerät,dies hat die Kollegin leider versäumt.

Beste Grüße

Corina Morasch