So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 6961
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Hallo, vielleicht können Sie mir helfen. Mein hund, 9 Jahre,

Beantwortete Frage:

Hallo, vielleicht können Sie mir helfen. Mein hund, 9 Jahre, hat einen Verdacht auf Lungenkrebs-/Entzündung und muss deshalb Antibiotika nehmen. Alle Untersuchungen haben wir hinter uns (Röntgen, Ultraschall, Blut und Kot wegen Würmer, alles negativ). Es bleiben nur noch die zwei Möglichkeiten wie oben genannt. Deshalb ist es wichtig daß er die Antibiotika nimmt und das nicht auf leeren Magen. Aber, ich bekomme so gut wie nichts an Futter in den Hund. Von Leberwurst, Leber, Katzenfutter, viele Sorten Hundefutter, Thunfisch etc.... Nix frisst er. Nur ab und an ein paar Stangen Leckerli. Er riecht an den Sachen und wirkt auch manchmal interessiert , entscheidet sich dann aber doch gegen das Fressen. Ich wàre für jeden Tipp dankbar
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo,

ich vermute, er hat durch die Antibiotika eine leichte Gastritis und frisst deshalb nicht.

Es wäre deshalb gut, er würde einen Säureblocker für den Magen bekommen wie Ranitidin oder Cimetidin- dies müsste rezeptiert werden. Dann sollte er auch wieder fressen.

Solange er so wenig anrührt, würde ich ihm täglich eine sog. Päppelpaste- wie Nutrical oder Calopet geben (Futterhandel, Internet, Tierarzt) so ist er mit allen wichtigen Nährstoffen und Vitaminen versorgt und meist wird dadurch auch wieder der Appetit gesteigert.Zum Fressen würde ich nur Schonkost anbieten wie gekochtes Huhn oder eine leichte BRühe, dazu täglich 1 Teelöffel Heilerde.

Evtl wäre es auch sinnvoll auf ein Antibiotikum zu wechseln, das nur gespritzt wird.

Alles Gute!

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mitmeiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Expertenantworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehrbestehen, würde ich mich über einepositive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfachüber die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, sehr freuen.

Bitte beachten Sie, dass eineOnline-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch Ihren Tierarzt ersetzen kann.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen dank, würde denn ein gespritzt Antibiotika nicht diese Nebenwirkung haben?
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 1 Monat.

Nein, denn ein gespritztes AB es wirkt ja nicht direkt auf die Magenschleimhaut- deshalb ist es i.d.R. wesentlich verträglich.

Bester Gruß

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mitmeiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Expertenantworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehrbestehen, würde ich mich über einepositive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfachüber die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, sehr freuen.

Bitte beachten Sie, dass eineOnline-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch Ihren Tierarzt ersetzen kann.

Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
OK, vielen dank