So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16395
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Meine Katze wurde Ende Mai gebissen und hat Antibiotikum

Kundenfrage

Meine Katze wurde Ende Mai gebissen und hat Antibiotikum

bekommen. Soweit geht es ihr gut. Jetzt habe ich noch mal einen bluttest gemacht wo raus kam das die Leukozyten niedrig sind und wenige vereinzelnde Entzündungs Zellen vorhanden sind.. ist das jetzt schlimm? Wollte ihren Rat hören danke

Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Tiermedizin
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Mache mir jetzt Gedanken. Die Katze wurde von meinem Kater gebissen ins Bein damals und am Ohr gekratzt. Beide leben nur im haus
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Muss ich Angst um meine Katze haben?
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo,

nein vor allem sprechen ja zu wenige Entzündungszellen nicht für eine Entzündung sondern eher für das gegenteil,nach einer Bissverletzung kommt es gelegentlich zu einer Entzündung ,dann sind aber die Entzündungszellen kurzzeitig erhöht und nicht erniedrigt.Zudem liegt die Verletzung dazu schon viel zu lange her so das kein Zusammenhang mehr zu der Bissverletzung besteht.Ich würde daher raten eventuell die Blutwerte in 4-6 wochen nochmals kontrollieren zu lassen um zu überprüfen ob die Leukozyten,Entzündungszellen wieder in den Normbereich gestiegen sind ,wenn nicht müsste man nach der Ursache suchen,welche aber sicher nicht in der Bissverletzung zu sehen ist sondern z.B. organische Ursachen die Ursache sein könnten

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ja sie meinte einige entzündungszellen sind zu sehen und dann das die Leukozyten niedrig sind. Das Labor meinte das dies wohl nach einer Infektion meist so ein Bild ergibt.
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo,

richtig in der Rekonvaleszens kann es dazu kommen ,sicher nicht bei einer akuten Entzündung oder Infektion,daher brauchen sie isch diesbezüglich keine Sorgen zu machen.Ich drücke die Daumen und wünsche alles Gute

beste Grüße

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Wie lange dauert es denn bis sich die leukozytenwerte wieder etwas erhöhen? Und sind entzündungszellen gefährlich? Was passiert denn wenn die Leukozyten sich nicht erhöhen oder die entzündungszellen bleiben? Lebensgefährlich kann das nicht werden oder? Danke für die Hilfe
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Wodurch entstehen denn niedrige Leukozytenwerte und entzündungszellen?
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo,

Leukozyten sind die Entzündungszellen,wenn diese zu gering sind spricht dies für eine schlechte Immunabwehr.Welche Werte nun verändert sind kann ich leider so nicht feststellen,sie können mitr aber gerne diesen Befund hier als Anhang zu kommen lassen damit ich mir ein besseres Bild davon machen kann.Im Moment ist dies sicher nicht lebensgefährlich.

Beste Grüße

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Den Bericht bekomme ich erst Ende der Woche wenn ich da bin. Ja gerne mache das dann... kann es denn noch lebensgefährlich werden sowas? Oder muss man sich bei sowas generell keine gedanken machen? Wenn sich die Werte von Leukozyten wieder erhöhen und nicht mehr so niedrig sind? Oder stabilisiert sich das wieder von alleine?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Kann man was gegen niedrige Leukozyten machen und entzündungszellen?
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo,

Leukozyten sind die Entzündungszellen,in dr Regel erholen sich diese von selbst wieder.Man kann aber das Immunsystem mit untersttüzen z.B. mit einem Immuninducer wie Zylexis,welches 2x im Abstand von 2 Tagen gespritzt wird oder auch einer Interferonbehandlung.Homoöpatisch können sie zudem Echinacea D6 3xtgl 3-5 Globuli zur Unterstützung des Immunsystems geben,rezeptfrei in der Apotheke erhältlich.Ich drücke die Daumen

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort... ich habe einfach Angst das noch folgen weiter entstehen können die sehr schlimm sind... da ich erst einen geliebten Kater verloren habe... wie lange dauert es denn bis sich diese in der Regel von selbst erholen? Kann es auch sein das sie sich nicht erholen? Danke für Ihre Ratschläge vielen Dank
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo,

in der regel sollten sich diese ach 3 Monaten erhoolt haben,was auch meist der Fall ist.Wenn weiterhin eine Leukopenie besteht müsste man dann nach der Ursache forschen,da auch andere Erkrankungen wie ein tumoröses geschehen die Ursache sein könnte,dann wrde die katze aber bereits symptome zeigen wie schwäche,Abmagerung,appetitlosigkeit etc.Daher würde ich nicht davon ausgehen sondern denke,daß sich diese in nächster Zeit erholen werden.

Beste Grüße und alles Gute

Über eine positive Bewertung würde ich mich freuen,vielen dank dafür vorab.Für weitere Fragen steehe ich gerne zur Verfügung.

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ja das muss von dem Biss gekommen sein das denke ich auch. Ist ja Ende Mai passiert und noch nicht 3 Monate her... die tierärztin hat gesagt das wir in 2 Wochen ein erneutes Blutbild machen sollen um zu sehen ob die Leukozyten noch so niedrig sind.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hoffe die erholen sich wieder und es wird wieder alles normal... aber Entzündungen sind nicht mehr vorhanden habe ich das richtig verstanden? Weil sie ja sagte entzündungszellen
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo,

nein wenn eine Entzündung vorhanden wäre dann wären ja die Entzündungszellen(Leukozyten) ERHÖHT und NICHT erniedrigt.Prima das Blutbild in 2-3 Wochen nochmals zu kontrollieren.Ich drücke die Daumen und würde mich nun über eine positive Bewertung freuen,vielen dank vorab.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Corina Morasch und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Habe gerade gesehen das statt 4 Sternen nur drei angeklickt wurden wollte Sie eigentlich mit 4 Sternen beurteilen , kann ich das noch ändern? Und kann ich Ihnen die Werte noch mal im Anhang zusenden? lg
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 20 Tagen.

Hallo,

ja sie können mir die Werte gerne hier als Anhang zu senden,danke

Beste Grüße

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Hier sind die Werte danke
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Ja man macht sich ja immer Gedanken
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Ich hoffe Sie haben die Laborergebnisse bekommen lg
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 19 Tagen.

Hallo,

der Befund ist soweit in Ordnng,ausser das die Eosino.recht hoch sind was in der Regel für einen Wurmbefall spricht ich würde die Katze in jeden Fall entwurmen.Ansonsten ist dieser Wert nur bei Vorliegen einer Allergie.Der Rest ist in Ordnung,da die Rerenzwerte immer nur Richtwerte sind sind die anderen Werte nicht sehr auffällig abweichend

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Vielen Dank ***** ***** die Leukozyten? Da diese bei 5.4 sind und eigentlich bei 6-11 liegen müssten? Sind diese zu niedrig? Ich frage weil ich nicht weiß ob niedrigere Leukozytenwerte irgend welche Folgen haben können? Gerade auch wegen dem Biss Ende Mai Danke für Ihre nette Hilfe
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 18 Tagen.

Hallo,

diese sind etwas niedrig,aber nicht so sehr um von einer Erkrankung auszugehen,und haben mit dem Biss nun nichts zu tun.Lassen sie aber in ca 3 Monaten die Werzte nochmals überprüfen um sicher zu gehen,das diese werte sich nicht weiter verändern,in diesem Fall die Leukozyten sich weiter ernidrigen.Die referenzbereiche sind immer nur in etwas Grenzbereiche.Sie brauchen sich daher im Moment keine großen sorgen zu machen

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Ok vielen Dank ***** ***** ich mir keine sorgen machen da bin ich aber froh. Woran merkt man denn im allgemeinen ob ein antibiotikum damals angeschlagen hat was sie nach dem Biss damals bekam? Also muss ich auch keine Angst haben das noch ein abzess entsteht oder eine blutvergiftung entstanden ist? Wie wären die Laborergebnisse denn dann ausgefallen? Danke lg
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Warum könnten die Leukozyten denn etwas niedrig sein?
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 18 Tagen.

Hallo,

nochmal dies ist eine Momentaufnahme,es können z.B. in dieser Probe etwas weniger Leukozyten vorhanden sein,ein noch etwas geschwächtes Immunsystem vorhanden sein.Wenn ihre Katze keine Symptome zeigt dann feht ihr auch nichts ,auch wenn die leukozytenzahl etwas unter dem Normbereich liegt

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Ok danke ***** ***** nicht ob bei einem Abzess die Leukozyten niedrig oder erhöht wären... oder wie es wäre wenn eine Blutvergiftung vorhanden wäre... deshalb hatte ich ja das Blutbild machen lassen um zu sehen ob folgen des Bisses bzw des Kratzen am Ohr folgen hinterlassen hat... weil man das ja leider Tieren nicht so anmerkt oftmals...
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Danke für Ihre Hilfe dann ist das Immunsystem vielleicht noch von dem Biss geschwächt da zu viele Leukozyten verbraucht wurden und diese sich neu bilden müssen. Hauptsache es handelt sich um nichts schlimmes. Kontrolliere das Blutbild bald noch mal erneut... Solange nichts auffälliges im Blutbild ist worüber ich mich sorgen muss bin ich erleichtert. Zuletzt wurde es am 12.08 gemacht überlege wann ich es noch mal wiederhole lg
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 17 Tagen.

Hallo,

nach 3 Monaten,der Körper braucht Zeit zur Regenerierung,ständige Kontrollen bringen hier nichts und stressen das Tier unnötig.Lassen sie sie bitte entwurmen.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Sie wurde schon entwurmt haben gleich eine Wurmkur mitgenommen am selben Tag eo Blut abgenommen wurde. Ja ok warte das nächste mal ab mir ging es wie gesagt hauptsächlich darum ob man im Blutbild folgen vom Biss sehen kann und ob ich mir nach dem Blutbild allgemein keine sorgen machen muss. Danke
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 17 Tagen.

Hallo,

gut dann wissen sie ja nun bescheid,alles Gute

Beste Grüße

Corina Morasch