So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 1248
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

mein 13-jähriges Beagle-Mädchen hyperventiliert seit

Kundenfrage

mein 13-jähriges Beagle-Mädchen hyperventiliert seit Stunden. Zuerst dachte ich, es ist die Hitze, aber jetzt ist es kühl und sie atmet weiterhin unheimlich schnell. Sie schnarcht dabei auch nicht, wie sonst, wenn sie sich entspannt. Letzte Woche wurde in der Tierklinik ihr Herz untersucht, da sie eine vergrößerte linke Herzkammer und eine leicht Klappeninsuffizienz hat.Der Befund ist aber seit über einem Jahr stabil und sie bekommt deshalb weiterhin nur Amodip 1,25 mg (1 Tablette pro Tag morgens) gegen hohen Blutdruck (letzte Messung beim Arzt mit Aufregung 170). Sie hat seit Jahren auch eine Kehlkopflähmung, mt der sie gut zurecht kommt (hustet aus, wenn sie sich verschluckt). Fiebermessen geht nicht, sie regt sich so auf dabei, dass ich fürchte, sie klappt zusammen. Was kann ich tun, um ihr zu helfen, und hält sie das eine Nacht durch? Die nächste Tierklinik mit Notdienst in Leipzig (wir wohnen in Dessau) ist über eine Stunde entfernt. Ich pack sie aber ins Auto u. fahr los, wenn Lebensgefahr besteht. Sie hatte immer mal Phasen in der Nacht mit schnellerer Atmung, aber so lange noch nie (sonst vielleicht 10 min. jetzt seit 4 Stunden). Sie scheint keine Schmerzen zu haben, war um halb neun auf ihrem Abendspaziergang und gierig nach Leckerchen wie immer. Sieliegt aber mit offenen Augen da und macht zunehmend einen gequälten Eindruck. Kann eine Dosis von ihrem Blutdruckmedikament helfen (halbe Amodip)? Fuer eine Einschätzung wäre ich sehr dankbar, vor allem, ob ich es riskieren kann, bis morgen früh zu warten.

Gepostet: vor 18 Tagen.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 18 Tagen.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 18 Tagen.

Hallo,

leider war kein Kollege heute Nacht online.Wie geht es ihrer Hündin,jetzt,waren sie noch nachts in der Tierklinik? Wenn sie noch Fragen haben antworte ich ihnen gerne,ansonsten wünsche ich alles Gute.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin