So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 6890
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Ich habe ein rattenbaby gefunden mit Fell .. Ich würde das

Kundenfrage

Ich habe ein rattenbaby gefunden mit Fell .. Ich würde das gern 20 tage aufpäppeln und es dann in die Freiheit entlassen ... Meine Frau ist schwanger wie gefährlich is dies
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo,

Raten- auch Babyratten können leider eine große Anzahl von schweren Krankheiten übertragen :Quelle:

http://www.rentokil.de/ratten/ratten-krankheiten-gefahren-schaeden-bei-rattenplage/

Krankheiten durch Ratten

Ratten übertragen schwere Krankheiten. Die Art der Übertragung von Krankheitserregern geschieht dabei in der Regel über zwei Wege: Zum einen durch Ausscheidungen wie Kot, Urin und Speichel. Die darin enthaltenen Bakterien und Viren werden vom Menschen bei Kontakt mit Haut, Schleimhäuten oder Atemwegen aufgenommen und führen so zur Erkrankung.

Daneben fungieren Ratten auch als sog. Vektoren, indem sie zwar Krankheitserreger übertragen, jedoch nicht selber an ihnen erkranken. Hinzu kommt, das bei einer Rattenplage nicht selten auch Parasiten wie Zecken oder Flöhe auf den Menschen übergehen und dabei auch Krankheiten (Bakterien/ Borrelienarten) übertragen können. Früher dominierte die gefürchtete Beulenpest (Schwarzer Tod), heute die folgenden Krankheiten:

  • Weil'sche Krankheit (infektiöse Gelbsucht)
  • Trichinose durch Trichinen (Nematoden)
  • Salmonellose durch Salmonellen Bakterien
  • Fleckfieber (Typhus) und Partatyphus
  • Bandwurm (Hymenlepisarten)
  • Amöbenruhr G1e durch Euramoeba (Protozoen)
  • Tollwut
  • Rattenfieber durch Ricketsia-Bakterien
  • Tuberkulose
  • Einschleppung von Parasiten
  • So schwer es ist, aber ich würde deshalb gerade in der Situation der Schwangerschaft Ihrer Frau die kleine Ratte sicherheitshalber keinesfalls großziehen. Fragen Sie in einer Tieraztpraxis- evtl kennt dort jemand eine Adresse, wo die kleine Ratte großgezogen werden kann- es gibt ja viele Menschen die Ratten halten- dort wäre sie dann sicher gut aufgehoben.
  • Bester Gruß

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mitmeiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Expertenantworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehrbestehen, würde ich mich über einepositive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfachüber die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, sehr freuen.

Bitte beachten Sie, dass eineOnline-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch Ihren Tierarzt ersetzen kann.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mitmeiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Expertenantworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehrbestehen, würde ich mich über einepositive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfachüber die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, sehr freuen.

Bitte beachten Sie, dass eineOnline-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch Ihren Tierarzt ersetzen kann.

Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 1 Monat.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mitmeiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Expertenantworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehrbestehen, würde ich mich über einepositive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfachüber die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, sehr freuen.

Bitte beachten Sie, dass eineOnline-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch Ihren Tierarzt ersetzen kann.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin