So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16410
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

französische Bulldogge hat zwei entzündete Vorderpfoten

Kundenfrage

französische Bulldogge hat zwei entzündete Vorderpfoten

Hallo. Seit ca 3 Wochen hat unsere französische Bulldogge zwei entzündete Vorderpfoten. Sie nässen und sind rot. Am Anfang hat er gehumpelt dann nicht mehr, jetzt wieder. Tierarzt 1 (Notdienst) homöopathisches Mittel zur Wundheilung. Eine Woche später zu Tierarzt 2 (unser "Hausarzt") Cortisonspray gegen den Juckreiz und etwas zum desinfizieren. Wir haben im Socken angezogen damit er nicht hinschlecken kann. Seit heute Nachmittag humpelt er wieder extrem. Er sitzt auch nicht mehr sondern legt sich direkt hin. Wir waren heute im Garten und er hat kurz in Erde gegraben als keiner aufgepasst hat - unser Fehler. Ich habe ein bisschen gelesen und etwas von zwischenzehendermatitis entdeckt. Macht es Sinn unseren Rüden bis Montag der Tierarzt auf hat mit Silberwasser die Pfoten einzusprühen? Das soll ja antibakteriell sein oder?

Gepostet: vor 3 Monaten.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Monaten.

Hallo,

ja sie können gerne ds silberwasser verwenden.Es handelt sich in jeden Fall um eine allergische Reaktion,Dermatits.Als Ursache kommen Grasmilben etc in Frage.Es wäre ratsam ein spot on Präparat beim Tierarzt zu holen,zu empfehlen wäre Advocate ,welches dann gerade über dem Sommer alle 3 Wochen angewendet werden sollte.Bei einer Zwischenzehendermatitis wäre es zudem ratsam milde Jodbäder 2xtgl durchzuführen z.B. mit Betaisodonna ,eventuell auch dann antibotisch systemisch als auch lokal zu behandeln,als Salbe hat sich ierzu Hydrocortiselsalbe bewährt,erhalten sie bei einem Kollegen oder auf Rezept in der Apotheke.Unterstützend aber sicher nicht ausreichend können sie noch Sulfur D6 und Silicea D12 3xtgl 6-8 Globuli gegeben werden,rezeptfrei in der Apotheke erhältlich

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch