So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16176
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hündin läuft und läuft und läuft

Kundenfrage

Hündin läuft und läuft und läuft

Hallo, meine 12 j Hündin zeigt seit 1.5 Wochen folgendes Verhalten: Sie läuft und läuft und läuft, kommt nicht mehr zur Ruhe, legt sich von alleine nicht mehr hin. Sie würde laufen bis zum totalen Kollaps. Hinzu kommt Desorientierung. Manchmal steht sie in einer Ecke und schafft es nicht, von alleine dort wieder weg zu kommen. Fressen schafft sie auch kaum alleine. Sie schleckt halbherzig das Futter auf, den Rest müssen wir ihr füttern. Das schlimmste ist, es gibt keine Diagnose. Blutbild o.B., Herz/ Lunge wurden geröntgt o.B. Gehirntumor schließt der Tierarzt aus. Sie zeigt keine Kopfschiefhaltung, Kreiseln oder ähnliches. Sie sieht sehr schlecht, orientiert sich an unserem Zuruf. Alleine lassen ist auch nicht möglich. Schmerzprophylaxe hat auch keine Besserung gebracht. Haben Sie noch eine Idee? Vielen Dank

Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo,

leider kommen hierfür mehrere Ursachen in Frage:

-eine Stoffwechselerkrankung ,wie Schildrüsenfunktionssörung,Diabetes,Cushing etc

-ein tumoröses Geschehen,welches man manchmal nicht auf einer Röntgenuntersuchung feststellen kann

-neurologische Ursachen ,auh nicht immer über Blutbild oder Röntgen festzustellen

-Durchblutungsstörungen im Gehirn,sehr schwer zu diagnostizieren

-andere organische Ursachen

man könnte es mit dr Gabe von Karsivan versuchen ,dies fördert die Durchblutung im Gehirn,dazu Vitamin B-Komplex unterstützt die Nervenfunktion und einem Beruhigungsmittelpflanlich Releaxan z.B. oder man gibt Diazepam.Eventuell könnte auch die Gabe eines Antiepilektikums wie Luminal helfen.Schmerzmittel zeigt hier leider sicher keine Wirkung.

Beste Grüße

Corina Morasch

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

ich hoffe, ich konnte Ihnen und Ihrem Tier mit meiner Antwort weiterhelfen.

Über eine positive Bewertung, die Sie schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen. Sollten Sie noch Hilfe benötigen, zögern Sie nicht weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.

Beste Grüße und alles Gute,

Corina Morasch

Tierärztin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin