So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 7104
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Hallo, unsere Katze bringt ihre Jungen von ihrem sicheren

Beantwortete Frage:

Hallo, unsere Katze bringt ihre Jungen von ihrem sicheren Versteck vom Schlafzimmer nach unten hinter das Schuhregal. Warum ?
Gepostet: vor 6 Monaten.
Kategorie: Tiermedizin
Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Sie hat unten jetzt keine Ruhe. Da war es oben im Schlafzimmer (Kleiderschrank) ruhiger
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 6 Monaten.

Hallo,

ich würde sie lassen, denn Katzen handeln nach ihrem Instinkt. Wenn sie sich im Keller wohler fühlt- da spielen auch Helligkeit,Einsamkeit, Gerüche, Gewohnheit u.ä. eine große Rolle- sollten Sie sie nicht ! zurücktragen, das könnte dazu führen, dass sie Stress bekommt, weniger Milch gibt oder für eine Zeit ganz verschwindet.

Katzen sind da sehr eigenwillig (ich habe es auch bei meinen ähnlich erlebt)- evtl stört sie jetzt mit dem Kleinen die-aus ihrer Sicht- auch zu große Menschennähe.

Wenn sie nochmal umzieht, wäre das auch ok- ich würde mir da wirklich keine Sorgen machen, solange sie die KLEINEN GUT VERSORGT.

Bester Gruß

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mitmeiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Expertenantworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehrbestehen, würde ich mich über einepositive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfachüber die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, sehr freuen.

Bitte beachten Sie, dass eineOnline-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch Ihren Tierarzt ersetzen kann.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Das blöde ist das, weil die kleinen so versteckt sind, das man jetzt hin kommt und ich weis nicht, was unser Hund macht, wenn er die kleinen entdeckt
Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Und meine drei Kinder rumpeln auch ständig rum.
Ruhe hat sie da nicht und die kleinen sind dort auch nicht sicher, finde ich
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 6 Monaten.

Hallo,

Sie schrieben es ist im Keller? Besteht da nicht die Möglichkeit den Kindern und dem HUnd für ca 6 Wochenden Zugang zu verwehren? Kindergitter o.ä?

Katzen suchen sich die Aufzuchtplätze mit viel Bedacht aus- sollten Sie sie unbedingt umsetzen, sollt es eine dunklere, ungestörte Ecke sein.

Ich würe aber eher raten, sie da zu lassen und den Zugang für Hund zu versperren und Kinder sollten nur (selten zur Zeit) in Ihrer Begleitung zur Katze/den Jungen!!

Wie gesagt- ich habe es öfter erlebt, dass die Katzenmutter verschwinden, evtl sogar mit den Babys- oder sie nicht mehr säugen. Das Risiko ist einfach zu groß.

Alles GUte

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mitmeiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Expertenantworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehrbestehen, würde ich mich über einepositive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfachüber die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, sehr freuen.

Bitte beachten Sie, dass eineOnline-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch Ihren Tierarzt ersetzen kann.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Nein, die sind nicht im Keller. Sie hat ihre Jungen vom Schlafzimmer oben nach unten gebracht, wo Küche Wohnzimmer und Bad ist. Die Jungen sind unter der Treppe und da ist es dunkel. Aber keinesfalls ruhig
Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Ich habe echt Angst, dass unser Hund den kleinen Katzen was antut.
Vieleicht will unsere katzenmamma nur in unserer Nähe sein.
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 6 Monaten.

Das hatte ich falsch interpretiert, pardon. Ja, die Angst mit dem HUnd besteht zu recht, leider.

Wenn Sie eine sehr enge Beziehung zu der Katze hatten, ist das natürlich denkbar, dass sie bei Ihnen sein will.

Gäbe es eine Möglichkeit, die Ecke unter der Treppe für den HUnd unzugänglich zu machen? Ich bin mir fast sicher, sie würde die Kleinen wieder runter tragen, wenn Sie sie wieder ins Schlafzimmer brächten.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Ja allerdings, unsere Lisa ist auf mich sehr bezogen. Und vieleicht macht ihr das gar nichts aus, wegen den Geräuschen und den Kindern. Nur unter Aufsicht dürfen die Kinder zu den Katzen und wegen dem Hund gibts bestimmt eine Lösung ��
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 6 Monaten.

Würde denn die Ecke nicht z.B. mit einem halbhohen Gitter oder Netz (so dass die Katze drüber kann) für den HUnd abzusperren sein? Grundsätzlich sollte es dem HUnd in den folgenden Wochen immer wieder klar gemacht werden, dass diese Ecke für ihn tabu ist.

Dann wäre das Problem doch gelöst- und wenn der HUnd allein ist, muss er halt in einem Zimmer bleiben.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Die Ecke wurde mit einem Gitter gesichert, wo die Katze seitlich raus kann.
Unserem Hund haben wir im Blick und beobachten ihn und sobald er hin geht, gibt es ein "Nein"
Wenn wir das Haus verlassen, ist unser Hund draußen im Garten
Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Ich bedanke ***** ***** Ihnen für die Hilfe und Tips
Vg Natalie
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 6 Monaten.

Sehr gern und alles GUte!

Falls keine Fragen mehrbestehen, würde ich mich über einepositive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfachüber die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, sehr freuen.

Bitte beachten Sie, dass eineOnline-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch Ihren Tierarzt ersetzen kann.

Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 6 Monaten.

Herzlichen Dank für den Bonus! VG