So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 7109
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Guten Tag Assistentin: Vielen. Können Sie mir noch ein paar

Beantwortete Frage:

Guten Tag
Assistentin: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann?
Kunde: Es geht um eine Golden Retriever Hündin. 2 Jahre alt, unkastriert, bisher unauffällig. Die Problematik ist, dass Sie akut nicht mehr aufstehen kann. Sie kommt mit den Vorderläufen hoch, aber hinten nicht. Stellt man Sie auf, so kann Sie laufen und sich auch drehen. Es wurde eine Sonographie vom Abdomen gemacht. Die Milz ist in Ordnung. Nimmt man im Stand ein Hinterbein hoch, so sackt Sie zusammen. Ebenso verhält es sich, wenn die Hündin sich setzen will. Sie sackt zusammen und fällt zu Boden. Dies geschieht teilweise auch beim gehen. Sie hat unkontrolliert Urin abgesetzt. Liegt die Hündin, so kann Sie nicht aufstehen.
Gepostet: vor 6 Monaten.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 6 Monaten.

Hallo, wie alt ist die Hündin?

Wurde der Rücken /die LWS untersucht?

Vorab viele Grüß

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Die Hündin ist 2 Jahre. Der Rücken wurde abgetastet und Sie zeigt keine Schmerzen
Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Ich hätte gerne eine schriftliche Antwort
Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Hallo?
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 6 Monaten.

Hallo,

- es gibt viele Notfälle heute Abend, da geht es nicht immer sofort, leider!!

Ich würde dringend raten, den Rücken röntgen zu lassen, abtasten bringt da fast nichts, dazu sind die Muskeln in diesem Bereich zu kräftig.

Ich befürchte am ehesten ein Bandscheibenproblem- leider ist dies auch bei jungen HUnden nicht selten.

Um nichts zu versäumen, würde ich heute noch in eine Klinik fahren, denn das sie nicht stehen und laufen kann und unkontrolliert Urin absetzt, spricht für eine Nervenblockade/Lähmung im zugehörigen Wirbelsegment. Dies müsste unbedingt schnell geklärt und behandelt werden damit es keine Spät/Folgeprobleme gibt.

Ich wünsche alles Gute!!

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mitmeiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Expertenantworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehrbestehen, würde ich mich über einepositive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfachüber die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, sehr freuen.

Bitte beachten Sie, dass eineOnline-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch Ihren Tierarzt ersetzen kann.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Vielen lieben Dank
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 6 Monaten.

Sehr gern! Wie geht es Ihrer Hündin?

Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Sie bewegt sich nicht, wenn Sie es nicht dringend muss und wird morgen früh in einer Klinik vorgestellt, die auch alle bildgebenden Verfahren anbieten kann. Sie zeigt keine Schmerzen, wobei ich mich frage, ob ihre absolute Ruhe auch ein Zeichen von Schmerzen sein kann. Sie möchte nur liegen und ruhen und schlafen. Sie hat ein Wärmekissen und möchte gerne in ihrem Körbchen liegen. Urin hat sie nun nicht mehr unkontrolliert abgegeben.
Ich hoffe, dass ihr morgen geholfen werden kann.
Der Tierarztbesuch heute brachte keinen neuen Erkenntnisse.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Meine Antowrt bzgl einer schriftlichen Antwort bezog sich übrigens auf die werbung die hier immer auftaucht, ob ich nicht lieber telefonieren möchte)
Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Die Hündin kann laufen, wenn Sie erst einmal steht, aber nicht alleine aufstehen. Das hatte ich in meiner Frage auch berichtet.
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 6 Monaten.

Dann wünsche ich alles Gute heute in der Klinik-gut, dass Sie diesen WEg gewählt haben- denn evtl kann wirklich nur ein CT weiterhelfen.

In jedem Fall sollten auch die Hüften mit untersucht werden, wenn sie nicht allein aufstehen aber Laufen kann. Das war mir nicht klar ersichtlich.

LG

Gerne können Sie über die Untersuchung in der Klinik berichten.