So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16405
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Main coon hat helles rotes Blut mit Schaum erbrochen

Kundenfrage

unser Kater 4 Jahre Main coon, hat gerade helles rotes Blut mit Schaum erbrochen. Ist ständig krank.
Assistentin: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann?
Kunde: Hat ständig Probleme mit den Zähnen und Zahnfleisch, mehrere Zähne bereits gezogen. Schlechte Nierenwerte. Erhält alle 2 Tage Kortison
Gepostet: vor 10 Monaten.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 10 Monaten.

Hallo,

was ist die genaue Diagnose? Wie sind die Werte für Niere und Leber?

Gruss,

C.Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Die Nierenwerte wissen wir leider nicht, die Tierärztin meinte sie entsprechen den Werten einer alten Katze. Die Leberwerte waren in Ordnung. Alle 4 bis 6 Wochen muß ihm Antibiotika gespritzt werden, da die Entzündungen im Mund so stark sind, dass er extrem spaichelt und nicht mehr frisst.
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 10 Monaten.

Hallo,

sie können das Blubild von ihrem tierarzt anfordern und gerne mir hier als Anhang senden.Es handelt sich also um eine chronische Zahnfleischentzündung,welche gerade bei Rassekatzen insbesondere main coon häufig vorkommen,und dies leider eine erbliche Erkrankung ist,FORL,ich denke ihr Kater leidet daran.Die einzig wirkliche sinnvoll und erfolgreiche Therapie wäre es alle Zähne ziehe zu lassen,dann kommt auch das Zahnfleisch besser zur Ruhe und man kommt dann auch oft ohe ständigen Cortison und Antibiotikumgaben aus.Ferner sollte das Immunsystem gestärkt und unterstützt werden,hierfür kann man hömopathisch Echinacea D6 und Silicea D12 3xtgl 3-5 Globuli geben,auch Schüsslersalze ,hier die Nr 1,2 und 3 in D12 je 2-3 Globuli 2-3xtgl wirken utnerstützend.Auch die Gabe eines Immuninducers wie Zylexis,welcher 2x im abstand von 48 std vom Kollegen gespritzt werden kann und dann wöchentlich über 3-4 Wochen 1x wiederholt werden kann,wäre eine Unterstützung für das Immunsystem.Auch wird öfter eine Interferontherapie empfohlen,welche aber oft nur mässigen und vorübergehenden Erfolg zeigt.Als Futter würde ich empfehlen im Moment Schonkost selbstgekocht zu geben,gekochtes Huhn mit körnigen Frischkäse,klein gemixt damit er es gut aufnehmen und verdauen kann.Dazu eventuell einen Magenschoner wie Omeprazol in einer dosierung von 05-1mg/kg Körpergewicht,bis der Magen wieder zur Ruhe kommt,möglicherweise reagiert er auch auf die ständigen Medikamentengaben,daher kann ich ihnen nur raten eventuell in Erwägung zu ziehen die Zähne ziehen zu lassen,dies hat meist den besten erfolg bei Vorliegen von FORL.Ich drücke die daumen und wünsche alles Gute

Beste Grüße

über eine positive Bewertung würde ich mich freuen und stehe ihnen gerne weiterhin für fragen zur Verfügung.

Corina Morasch