So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16166
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo, seit Mai ist jordi, ein spanischer Strassenhund, bei

Kundenfrage

Hallo, seit Mai ist jordi, ein spanischer Strassenhund, bei uns....ich habe ihn nach fünfzehn Stunden Fahrt direkt am transporter abgeholt und musste dann noch zwei Stunden bis nach hause fahren. ....gerne würde ich ihn überall mit hin nehmen. ...geht aber nicht, denn sobald wir mit dem Auto unterwegs sind bellt er und springt im Auto hin und her und versucht durch das Gitter zu mir nach vorne zu gelangen. ...Horror. ...ist ihm schlecht? Übelkeit zeigt er keine. Reisekrank? Gibt es homöopathische mittel um ihm zu helfen. ? vielen Dank ***** ***** fauss. ....er wird im März zwei jahre. ...
Gepostet: vor 8 Monaten.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 8 Monaten.

Hallo,

sehr wahrscheinlich war er Autofahren nicht gewöhnt oder verbindet dies mit einer schlechten Erfahrung.Wie und wo fährt er mit? Gut wäre eine Transportbox zu verwenden wo er sich eventuell sicherer fühlt,diese sollte zum Üben auch im Hause aufgestellt werden ,als Rückzugsort für den Hund.Ferner sollte anfangs nur kurze Strecken gefahren werden,ca 10 Minuten,dann anhalten ,aussteigen und spazierengehen und /oder spielen,so das er das Autofahren mit etwas angenehmen verbindet,zuhause dann gleich füttern,als Belohnung ,so die Fahrtdauer über 2-3 Monate immer mehr verlängern,bis man dann 2-3std unterwegs ist und der Hund dabei ruhig bleibt.Unterstützend können sie anfangs Bachblüten Reseque tropfen geben direkt vor der fahrt 6-8 Tropfen wirken etwas beruhigend.Es gibt auch richtige Beruhigungsmittel,davon würde ich aber eher absehen ,wenn nur anfangs geben wenn sie eine längere Fahrt vor sich haben und noch nicht das Fahrtraining mit ihm abgeschlossen haben .In der regel lernen es die Hunde im Laufe der Zeit sehr gut,ich drücke die Daumen.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin