So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16311
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo, unser Hase war seit gestern früh anders als sonst,

Kundenfrage

Hallo, unser Hase war seit gestern früh anders als sonst, heute Abend ist mir aufgefallen, dass sie durch die Nase keine Luft mehr bekommt und viel "rotz" um die Nase hängt.
Wenn sie ein Mensch wär, würde ich sagen, dass sie einen Schnupfen hat.
Was kann bzw muss ich jetzt machen
Gepostet: vor 10 Monaten.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 10 Monaten.

Hallo,

sie sollten sie umgehend bei einem Kollegen vorstellen,damit sie Antibiotikum und entzündungshemmende Mittel erhält,welche sie auch benötigt wenn es sich so wie sie beschreiben haben doch eine starke Sekretbildung bereits vorhanden ist.ferner sie warm halten,z.B. mit einem Rotlich die hälfte des Käfigs ausleuchten,vorsicht nicht den ganzen käfig und auch aus einer etwas größeren Entfernung da Hasen auch schnell überhitzen können.ferner lauwarmen Kamillen-oder Fencheltee zum trinken anbieten.,Kräuter wie Kamille ,etc frisch dazu füttern.Unterstützend Echinacea D6 und Bryonia D6 3xtgl 2-3 Globuli geben,rezeptfrei in der Apotheke erhältlich.Mit einem Kindernasenspray,dieses auf ein Wattestäbchen geben und damit vorsichtig die Nasenschleimhaut betupfen.Auch Inhalieren wäre möglich,indem man Emsersalz in einen Topf mit warmen Wasser gibt und diesen neben das Kaninchen stellt damit es für 10-15 Minuten die Dämpfe einatmen kann 2-3xtgl. Meist ist aber die Gabe von Antibiotikum sinnvoll und notwendig.Ich drücke die Daumen und wünsche alles Gute

Beste Grüße

Corina Morasch

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin