So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16241
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Unser 12 jähriger Tibet Terrier musste vor einem Jahr

Kundenfrage

Unser 12 jähriger Tibet Terrier musste vor einem Jahr kastriert werden. Der Tumor in der Hode war gutartig. Seither ist er inkontinent. Zuerst hat er nur getröpfelt und wir bekamen das Problem mit Caniphedrin gut in den Griff. Seit einigen Monaten trinkt er sehr viel und gierig und besonders Nachts verliert er die Kontrolle seiner Blase. Dazu leidet er auch unter Verstopfung. Wir haben alle möglich Untersuchungen vorgenommen (ausführliche Blutanalyse, Urinanalyse, Ultraschall, Cushings Test). Alles ist normal. Nichts deutet auf Nierenkrankheit, Cushings oder Diabetes. Woran kann es liegen? Könnte eine andere hormonelle Störung vorliegen?
Gepostet: vor 11 Monaten.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 11 Monaten.

Hallo,

wurden auch die Schildrüsenwerte mitüberprüft? Wurde auch eine Kontrastmittelröntgenuntersuchung durchgeführt?kekommt es sonst ausser den Caniphedrin Medikamente?

Beste Grüße

Corina Morasch

Corina morasch

Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Guten Tag, Frau Morash
Vielen Dank für Ihres Nachfragen . Ich werde morgen bei meinem Tierarzt nachfragen, ob die Schilddrüse kontrolliert worden ist. Am Diensttag wird ein Thoraxröntgen und Bauchultraschall durchgeführt. Kontrastmittel wurde nicht erwähnt. Weshalb Kontrastmittel? Sollte ich das verlangen? Bis vor 2Tage hat er noch Gatinar bekommen (wegen Verstopfung, hat etwa gleichzeitig mit vermehrt trinken angefangen). Das Herabsetzen vom Gatinar hat sein Trinkverhalten nicht geändert. Sonst kriegt er keine Medikamente. Gefüttert bekommt er Swiss Natural Professional pet food fresh sowie asco dental chew sticks. Er hat auch viele Hornwarzen (schon lange-mindestens 5-6 Jahre).
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 11 Monaten.

Hallo,

mit Hilfe einer Kontrastmittelröntgenaufnahme kann man den Verdauungstrakt,Magen und insbesondere die darmpassagen sehr gut überprüfen ob dort Störungen,Zubildungen etc vorhanden sind,ob ein erweiteter Darmabschnitt vorliegt etc,daher wäre es sicher auch sinnvoll eine solche Untersuchung bzgl der vorliegenden Verstopfung durchführen zu lassen.schildrsüenfunktionsstörungen können oft auch zu vermehrten trinkverhalten führen,daher sollte auch diese überprüft werden.Bauchultraschall ist ebenso ratsam und sinnvoll machen zu lassen.

beste grüße und alles Gute

Corina Morasch

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin