So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 1249
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Hallo, ich bin am boden zerstört, vor ca 3 wochen ist meine

Kundenfrage

Hallo, ich bin am boden zerstört, vor ca 3 wochen ist meine 5 jahre alte dobermann dame Shila an einer pankreatitis erkrankt, diese hat sie aber ausgezeichnet überstanden ohne jegliche komplikationen ! Jetzt vor 3 tagen die nachricht die mich vor freude weinen lies: shilas blutwerte sind TOP pankreatitis ist ausgeheilt! Ich halte mich strikt an den diätplan vom doc, shila verträgt das futter sehr gut und hat auch gut gekotet. Aber es gibt einen haken: seit heute morgen (4uhr) hat meine kleine durchfall ich dachte nur sch...ße bitte kein rückfall pankreatitis.. heute mittag hat sie blut ausgeschieden und jetzt am abend bin ich zur klinik wo sie in der klinik blut mit magenschleimhaut ausgeschieden hat und die tierärztin meinte es sieht nach giardien bzw anderen parasiten aus. Sie hat mir Metrobactin mitgegeben. Hat jmd erfahrung damit? Besteht lebensgefahr? Morgen erfahre ich das ergebnis der kotprobe. Ist blut im kot bzw als reine ausscheidung üblich fùr parasiten? Mache mir sorgen! Danke ***** ***** antworten! Liebe grüße ***** ***** nicole & shila
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter

Deutschland: 0800(###) ###-####br/> Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064

in Verbindung zu setzen.

Vielen Dank für Ihre Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Jahr.

Hallo,

leider war heute Nacht kein Kollege online,wenn daher die Frage noch beantwortet werden soll dann bitte hier nochmals bescheid geben.Wie geht es ihr jetzt?Wenn es Giardien wären dann wäre Blut im Kot etc nicht ungewöhnlich,die Behandlung auch richtig.Natürlich wenn man alle andere Ursachen wie Vergiftung,Pankreatitis etc ausgeschlossen hat.Das Medikament mit dem Wirkstoff Metronidazol ist für Giradien das richtige Medikament,wie gesagt wenn noch weitere Fragen bestehen bitte hier nochmals melden,vielen Dank ***** ***** Grüße

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Hallo vielen dank für die rückmeldung. Pankreatitis und vergiftung ausgeschlossen. Meine frage wäre noch ob das medikament metrodinazol nochmals eine pankreatits auslösen kann Und ob giardien evtl ein auslöser für pankreatitis sein könnten. Besteht die möglichkeit das sich ein magengeschwür gebildet hat

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Jahr.

Hallo,

in der regel nicht aber ausgeschlossen ist es auch nicht gänzlich,das eine Pankreatitis entsteht,wäre aber ungewöhnlich.Ja Giardien könnten auch ein Mitauslöser für eine Pankreatitis gewesen sein.Ja auch ein Magengeschwür kann so nicht ausgeschlossen werden,dazu müßte man bei Verdacht dann eine gastroskopie durchführen lassen.Wie geht es ihrer Hündin heute besser,wurden Giardien nachgewiesen?

Beste Grüße

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Hallo, der kot konnte nicht untersucht werden da er so voller blut war das eine untersuchung nicht mòglich war. Der kot war jedoch gut heute. Nun ein weiteres problem welches mich schon diverse male nachts in die klinik fahren ließ. Ganz plötzlich hat shila bauchweh bekommen, sie ist aufgeregt, schmatzt, wenn sie aufsteht läuft sie sofort wieder in ihr korb und legt sich hin. Der bauch ist weich. Hab iht ein zäpfchen gegeben. Sie wurde deswegen schonmal geröngt es waren immer nur blähungen festzustellen. Doch wie kommt das ?

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Jahr.

Hallo,

Giardien können leider zu sehr schweren Bauchschmerzen und Blähungen führen,zudem der Darm ihrer Hündin leider schon stark angegriffen ist,geben sie die selbstgekochte Schonkost,wie empfohlen?Das Blut im Kot spricht leider für das Vorliegen einer massiven Darmentzündung.Wurde ihre Hündin auch auf Pankreasinsuffizienz untersucht da diese Symptomatik dafür sprechen würde,nicht eine Bauchspecheldrüsenentzündung sondern eine schlecht arbeitende Bauchspeicheldrüse was dann zu massiven Verdaungsproblemen insbesondere,Krämpfen,Schmerzen und Durchfall führt.

Beste Grüße

Corina Morasch

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin