So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 1215
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Airedale Terrier Verdacht auf "hundemalaria"

Kundenfrage

Guten Morgen! Bei unserem airedale Terrier, 3 Jahre alt, besteht Verdacht auf "hundemalaria". Donnerstag waren wir beim Tierarzt. Er gab eine Spritze, nahm Blut zur Untersuchung ab und gab Ronaxan zum einnehmen. Nun warten wir auf die Ergebnisse der Blutuntersuchung. Dem Hund geht es immer noch schlecht, frisst nicht (aber er MUSS fressen, wegen der Tabletten). Er hat keine Fieber mehr, 39grad soll normal sein. Ich frage mich, ob er richtig behandelt wird...
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Jahr.
Hallo,danke für Ihre Anfrage, welche ich gerne beantworte.In welchem Gebiet und Land leben Sie bzw. hat sich der Hund in der letzten Zeit aufgehalten? Fälle von Babesiose (Hundemalaria) sind in DE eher selten. Wurde eine spezielle Blutuntersuchung gemacht?Beste Grüße und alles Gute,Corina MoraschTierärztin
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Hallo! Am Harz. Blut wurde Donnerstag entnommen. Wir warten auf die Ergebnisse.
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Jahr.
Hallo, waren sie in letzter Zeit im ausland,südeuropa etc?Welche Symptome zeigt der Hund genau,da für Fieber und einem schlechten Allgemeinbefinden viele erkrankungen in frage kommen,würde ich hier wenn kein Auslandsaufenthalt vorlag eher an andere erkrankungen wie Borreliose,anaplsmose,Leptospirose etc denken als an Babesien.Wenn es ihm weiterhin schlecht geht müßte er in jeden fall auch weiterhin intensiv gegebenenfalls in eienr tierklinikbehandelt werden,er benötigt Infusionen,fiebersenkende Mittel,appetitanreger etc.Ronaxan ist zudem ein schlecht verträgliches Antibiotikum welches den Magen.darmtrakt reizt und sollte nur in Verbindung mit einem Magenschoner wie Omeprazol verabreicht werden.Wenn er Hund nichts zu sich nimmt dann müßte auch vorübergehend eine anderes antibiotikum verabreicht werden.Warten sie daher nicht länger ab ,ich würde ihnen raten ihn heute in eienr Tierklinik vorzustellen,nicht abzuwarten bis in ein paar Tagen ein genaues Ergebnis vorliegt und ihn dort zuminderst symptomatisch mit Infusionen etc behandeln zu lassen.Gab es sonst veränderungen der Organwerte im blutbild? Beste Grüße Corina Morasch

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin