So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16170
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Frage zum Thema Staupe & Impfung

Kundenfrage

Hallo liebe Veterinäre,
ich habe eine Frage zum Thema Staupe & Impfung. Sobald ein Welpe geimpft wurde ist anscheinend ein nachfolgender Staupe-Test sowieso positiv. Absolut klar weil ja "infiziert" wird um Antikörper zu bilden.
Meine Frage ist, aber wann/wielange nach dieser Impfung kann man wieder testen (und sei es nicht mittels Abstrich sondern via Blut), ob eine Infektion vorhanden ist?! Ist das überhaupt möglich? Oder wird der Test dauerhaft (angeblich bis zum 7. Monat nach der Impfung) positiv ausfallen? Macht es da ggf. einen Unterschied ob man das bei einem Welpen oder einem erwachsenen Hund herausfinden will?
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Jahr.
Hallo,
ein positvier test meint,daß im Körper Antikörper gegen einen bestimmten Virus etc vorhanden ist,ob diese von einer Impfung oder Infektion mit dem Virus stammen kann man daher nicht nachweisen.Allerdings läßt sich eine ausage über die anzahl der antikörper treffen,d.h. diese ist ca 2-4 wochen nach erfolgter impfung sehr hoch nimmt aber dann wider ab ,so daß dann entweder einewiederholungimpfung erfolgen muß um diesen antikörperspeigel aufrecht zu erhalten oder es sind dann irgendwann wenn keine wiederholungsimpfung erfolgt die antikörperzahl wieder sehr gering.Impft man aber nicht nach und der antikörperspeigel welcher ja dann langsam wieder fällt steigt plötzlich wieder an ohne daß geimpft wurde kann man dann davon ausgehen,daß der hund mit dem virus in Kontakt gekommen ist und der körper entsprechend reagiert hat imdem er antikörper dagegen gebildet hat,dies kann auch ohne klinsiche symptome verlaufen d.h. der hund wurde nicht krank.Ein welpe hat wenn das muttertier geimpft war somit schon Antikörper im Blut durch die Impfung dteigt die antikörperzahl dann ,so daß ein "Schutz" gegen staupe vorliegt,wird ein welpe nicht geimpft ist die antikörperzahl natrülich entsprechend niedrig,infiziert er sich mit staupe ohne daß er geimpft war steigt dann der Antikörperspeigel plötzlich deutlich an,wie auch bei einem erwachsnenen hund.Man sollte nur bedenken,daß ein welpe wenn das Muttertier geimpft war,auch schon antikörper im blut hat ohne daß er selbst geimpft war.War die Mutter nicht geimpft und hat ein welpe antikörper dann hatte er mit dem virus bereits Kontakt.
Beste Grüße ***** ***** Gute
corina Morasch
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte/r Fragesteller/in,
ich hoffe, ich konnte Ihnen und Ihrem Tier mit meiner Antwort weiterhelfen.
Über eine positive Bewertung, die Sie schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen. Sollten Sie noch Hilfe benötigen, zögern Sie nicht weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf einfach fort.
Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.
Beste Grüße ***** ***** Gute,
Corina Morasch
Tierärztin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin