So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16399
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Nymphensittichhahn, starke Probleme Absetzen Urin/Stuhl

Kundenfrage

Mein Nymphensittichhahn hat starke Probleme mit dem Absetzen von Urin/Stuhl. Er hatte dies schon einmal (vor ziemlich genau einem Jahr). Damals war die Kloake verkrustet, nach dem säubern hat er sich mit großem Druck und einer riesen großen Menge entleert. Heute jetzt plötzlich wieder. Sitzt (kurzatmig) auf der Stange, presst es kommt nichts. Nach dem herausnehmen: Kloake ist nicht verkrustet aber geschwollen. Sanfter Druck führt zur Entleerung zunächst glasig aussehender Flüssigkeit, dann bräunlich klebrig flüssig. Große Menge, übel riechend. Jetzt sitzt er neben seinem "Kollegen", wirkt fertig, trinkt und isst nichts.
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Jahr.
Hallo,
es wäre ratsam ihn am Besten noch heute bei einem Kollegen vorzusttellen und untersuchen und dann gezielt behandeln zu lassen.Es kommen hierfür mehrere Ursachen in Frage,welche sich aber nur durch eine genaue untersuchung abklären lassen:
-eine organische Ursache ,Darmentzündung
-eine Zubildung
-eine Stoffwechselerrkankung
sie können ihm zum Trinken lauwarmen Fencheltee anbieten.Sowie untersttüzend eine Elektrolytlösung.Ebenso Nux vomica D6 3xtgl 1-2 Globuli,alles rezeptfrei in der Apotheke erhältlich.Dies reicht sicher nicht aus,zudem die gefahr eines Kloakenvorfalls besteht,dies ist sehr schmerzhaft für die Tiere und kann auch leider tödlich enden.Daher wäre es sinnvoll ihn noch heute bei einem diesnthabenden Kollegen,wenn möglich Vogelkundig vorzustellen.Ich drücke die daumen.
Beste Grüße ***** ***** Gute
Corina Morasch