So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16301
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Guten Tag! Wir haben eine Boxerhündin, 1 3/4 Jahr alt mit folgender Diagnose: Trikuspidali

Kundenfrage

Guten Tag! Wir haben eine Boxerhündin, 1 3/4 Jahr alt mit folgender Diagnose: Trikuspidalisdysplasie mit starker Trikuspidalisinsuffiziens, mittlere Aortenstenose mit leichter Aortenklappeninsuffiziens, Ventrikulären Extrasystolen. Wassereinlagerungen hat sie noch nicht, Herzhusten auch nicht. Seit Juni wird sie mit CARDALIS 10/80 behandelt, verträgt aber das Mittel nicht ( Zeitweisse morgendliches Erbrechen, Darmstörungen bis zu Durchfall, starkes Hautjucken u Haarausfall ). Wir ( selber seit Jahren homöopathische Patienten ) möchten sie gerne alternativ behandeln. Crataeguss bekommt sie schon in D2, 2mal tägl. 5 Globuli. Wir haben die Hündin erst seit 6 Monaten bei uns, sie kommt von der Boxernothilfe undwir wussten von ihrem Herzroblem bei Übernahme. Wie können wir sie derart homöopathisch versorgen, dass ihr Hundeleben erträglich für sie wird? Vielen Dank ***** ***** Bereitschaft uns zu helfen und freundliche Grüße ***** *****
Petra Hsu
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Jahr.
Hallo,

leider kann man ein solches herzproblem nicht hömopathisch so behandeln,daß es ohne Herzmedikamente geht.Crataeguss ist ein sehr gut untersttüzendes Weißdornpräperat reicht aber sicher alleine nicht aus,die Dosierung wäre in D6,diese Potenz wird immer bei tieren bevorzugt verwendet 8-10 Gobuli 3xtgl,also deutlich mehr als sie im Moment geben.wenn sie cardalis nicht veträgt sollte man ein anderes Präperat geben wie Vetmedin eventuell in Kombination mit Fortekor,wie gesagt ohne diese Herzmediakemntewird es nicht gehen ,sondern sich dann ihr Zustand leider sehr bald verschlechtern.Wenn sie generell Medikamente nicht sehr gut verträgt wäre es sinnvoll und ratsam Omeprazol dazu zugeben 2xtgl in einer dosierung von 1mg/kgkörpergewicht,vor der Gabe der Herzmedikamente.

Beste Grüße und alles Gute

Corina morasch

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin