So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16165
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

HABE MIR ZWEI KATZEN ANGESCHAFFT

Kundenfrage

Hallo!
ICH HABE MIR ZWEI KATZEN ANGESCHAFFT.SIE SIND JETZT 18 WOCHEN ALT UND WERDEN FREIGÄNGER.NUN ZU MEINER FRAGE:WIE SCHAUT ES MIT DEN IMPFUNGEN AUS.SIND SIE LEBENSNOTWENDIG ODER NICHT?
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Jahr.
Hallo,

bei Freigängerkatzen ist es in jeden Fall ratsam und empfehlenswert diese Impfen zu lassen,da sie draußen mit anderen Katzen in Kontakt kommen ist Ansteckungsgefahr daher auch gegeben.Gerade um sie vor gefährlichen Erkrankungen wie katzenseuche und katzenschnupfen zu schützen ist die Impfung uunumgänglich.Katzenseucheerkrankungen verlaufen fast immer tödlich und auch bei Katzenschnupfen gibt es teilweise sehr schwere verläufe,daher halte ich es für sinnvoll und empfehlenswert Freigängerkatzen dagegen impfen zu lasen.dann gibt es auch noch andere erkrankungen wie Tollwut,welche derzeit in deutschland bei Haustieren nicht mehr vorkommt,wir daher nahezu Tollwutfrei sind,allerdings kann sich dieses gerade durch die offene Grenzen auch wieder sehr schnell ändern,zudem Tollwut eine Zoonose ist,d.h. auf menschen übertragbar,daher würde ich eine freigängerkatze auch dagegen impfen,zudem auffrischungsimpfungen alle 3 Jahre erst wieder notwendig sind,ebenso bei Katzenseuche ,Katzenschnupfen wird jährlich nachgeimpft.Dann gibt es noch eine Impfung gegen Leukose,hierzu sollte man die Katzen vorher über einen Bluttest testen lassen,da viele katzen schon als Welpen latent infiziert sind,diese sollte man nicht impfen,generell katzen nur bis zu einem Alter von 8 Jahren dagegen impfen,da sie in späteren Alter nicht mehr bzw selten daran erkranken zudem die Impfung leider auch nebenwirkungen wie das enstehen von felinen Fibrosarkomen befgünstigt,daher solllte man sich überlegen ob man diese Impfung für Katzen durchführen lassen möchte,da die katzen auch wieder regelmäßig nachgeimpft werden müßte.eine impfung gegen FIP gibt es zwar noch wird aber nicht mehr empfohlen,da diese nasal zu impfen wäre und eine wirkung von 0-10 Prozent nur hat,zudem ebenfalls wieder davor die Katze via Bluttest darauf getestet werden müßte,da auch Katzen schon als welpe durch die mutterkatze etc latent infiziert sein könnte.also ich würde ich empfehlen die katzen gegen Katzenschnupfen,Katzenseuche und Tollwut impfen zu lassen,Leukose können sie sich überlegen ,FIP wird nicht mehr empfohlen.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin