So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16251
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Medikamente vom Tierarzt bekommen und checke jetzt was da überhaupt dr

Kundenfrage

Hallo guten Abend. Ich habe Medikamente vom Tierarzt bekommen und checke jetzt was da überhaupt drin ist. Mein Hund hört sich an, wie wenn er Katarr im Rachen hätte und er schnarcht. Zudem ist er relativ schnell müde und schläft viel.
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Jahr.
Hallo,
welche medikamente haben sie den erhalten,welche Diagnose wurde genau gestellt?Welche Untersuchungen wurden durchgeführt?Vielen dank ***** ***** weiteren Informartionen ,ich antworte ihnen dann gerne dazu.
Beste Grüße
Corina Morasch
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Diagnose LP Rhinitis?kann den Zettel mit Handschrift nicht lesen. Flagyl 500 mg 2xTäglich, Rimadyl 100mg 2x täglich. Er hat ihn abgetastet und Blut genommen (Resultat ausstehend)
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Jahr.
Hallo,
in ordnung,also eine Nebenhöhlenentzündung,anhand ihrer beschreibung würde ich eher von eienr Hals-Rachen-Kehkopfentzündung ausgehen,alsoLaryngitis-Pharyngitis.Rimadyl ist ein entzüdnugshemmendes Schmerzmittel,Flagyl ist ein sehr stakres antibiotikum ,Wirkstoff metronidazol.Ehrlich gesagt würde ich dieses nicht als erstes Mediakemnt bei einer Entzündung im Hals,Rachenbereich geben,da es auch oft stakre Nebenwirkungen hat,beim Hund eingeltich nur bei Darmparasiten giardien oder sehr resistente keime eingesetzt wird,generell nur nach vorausgegangenen Erstellen eines Antibogramms,dies verwundert mich daher etwas.Rimady isrt ebenfalls ein starkes schmerzmittel,welches eigentlich oft bei schmezen im Bewegungsapperat verabreicht wird.In der regel gibt man hierfür Metacam als entzündungshemmendes Mittel und als antibiotikum entweder marbocyl oder Amoxicillin in verbindung auch als Amoviclav.Alle anderen stärken antbiotika erst nach erstellen eines antibiogramms,z.B. durch eine Probeentnahme aus dem hals,Nasen -rachen bereich.Untersttüzend auch hömopathische Mittel gerne dazugeben wie Echinacea d6 udn Bryonia D6 sowie Inhalieren mit Emsersalz,indem man dieses in einen ZTopf mit warmen wasser gibt und neben den hund für 10-15 Minuten stellt damit er die Dämpfe einatmen kann,sowie lauwarmen Kamillen-oder Schwarztee,ein Kindernasenspray auf einen Tupfer geben und damit die nasenschleimhäute innen vorsichtig betupfen,erhalten sie alles in der apotheke rezeptfrei,alleine reichen diese aber sicher nicht aus,daher sind entzündungshememnde Mittel und Antibiotikum ratsam und empfehlenswert zu verabreichen ,ob es allerdings metronidazol sein muß kann ich leider so as der ferne nicht beurteilen .Andere Ursache wie Herzerrkanken oder ein Lungenrpblem,fremdkörper im Hals etc wurden sicher ausgeschlossen?
Beste Grüße ***** ***** gute
Corina Morasch

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin