So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an kai-mod.
kai-mod
kai-mod,
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 1
84422447
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
kai-mod ist jetzt online.

10 Jahre altes Kätzchen, kastriert, frisst und trinkt nicht

Kundenfrage

Hallo habe eine 10 Jahre altes Kätzchen kastriert ein süßes hauskätzchen Gestern hat sie noch gefressen sie War schon etwas anders als sonst sie geht seit einiger Zeit kaumnoch raus Heute morgen wollte ich sie hochnehmen da fing sie an zu schreien sie frisst und trinkt nicht mehr auf ihr Katzenklappe kommt sie auch nicht mehr sie weint sehr oft was mir das Herz zerreißt hat ganz glasigen Augen und fasst sich kalt an Das einzige was sie macht leise schnurren

Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Jahr.
Hallo,

ja sie müßen it ihr dringend zum Tierarzt,hier kann man online leider wenig tun,da sie erst einmal genauer utnersucht werden muß.Folgende Erkrankungen kommen in frage:

-ein Infekt
-organische Ursachen wie Nierenprobleme
-Stoffwechselerraknkungen wie eine schildrüsenfunktionsstörung
-ein tumoröses geschehen

ohne ein vernünftige Untersuchung,welche auch eine Röntgenutnersuchung und ein Blutbild umfaßt kann man die Ursache nicht feststellen und auch nicht gezielt behandeln und ihr so gegebenfalls wenn noch möglich helfen.Sie sollten ihr Flüssigkeit in form einer Elektrolytlösung wie Elotrans,Oralpädon mit lauwarmen wasser vermischt anbeiten oder einflößen wenn sie es so nicht nimmt,z.B. mit einer Spritze.unterstützend können sie zum appetitanregen lauwarme Fleischbrühe anbieten oder eingeben.ferner Lycopodium D6 und Echinacea D6 Globuli 3xtgl 3-5 Stück,erhalten sie alles rezeptfrei in der Apotheke.Auch eine Nährstoffpaste wäre dringed empfehlenswer,z.B. Nutrical von albrecht übers Internet oder beim Kollegen erhältlich.Dies reichtaber sicher alleine nicht aus.Da sie wohl schon sehr schwach ist und daher Infusionen und geeigente Medikamente benötigt.Sie köönnen sich an den örtlichen Tierschutzbund wenden,welche oft in solchen Fällen unterstützend tätig sind.Es gbt Kollegen welche hausbesuche durchführen oder auch ratenzahlungen akzeptieren.Warten sie bitte im Sinne der katze nicht länger ab.Ich drücke die daumen.

Beste Grüße und alles gute

Corina Morasch
Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

wir haben gesehen, dass Sie eine Antwort von einem Experten auf Ihre Frage bekommen haben.

Sie haben auf Ihrem Benutzerkonto ein Guthaben hinterlegt, welches durch klicken auf einen der drei Smilies an den Experten und JustAnswer freigegeben wird.

Mit dem Button "bewerten und bezahlen" bestätigen Sie die Freigabe,
ohne erneut eine Zahlung leisten zu müssen.
Mit dem Button "dem Experten antworten" können Sie Ihre Nachfrage stellen, bis Sie mit der Antwort zufrieden sind.

Vielen Dank.
Ihr JustAnswer Moderatoren Team

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin