So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-online.
Tierarzt-online
Tierarzt-online, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 2661
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin
76215251
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt-online ist jetzt online.

Unser Kater hat seit 3 bis 4 Tagen starken Speichelfluss und

Kundenfrage

Unser Kater hat seit 3 bis 4 Tagen starken Speichelfluss und dadurch auch Schaum um den Mund. Der Speichel tropft somit auf den Boden. Sein jammern und speicheln wird immer häufiger. Er hat nun auch angefangen zu knurren und fauchen. Bis gestern hat er noch gefressen und getrunken.
Was kann das sein?
Tollwut gibt es doch nicht mehr ???
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 2 Jahren.
Guten Morgen,

Für das Speicheln kann es folgende Ursachen geben:
-- Verletzung im Maul/Rachenbereich. bitte versuchen Sie einmal ins Maul zu schauen, sofern dies gefahrlos für Sie machbar ist. Oft sind Verletzungen auf oder auch unter der Zunge die Ursache
-- Fremdkörper im Maul
-- lockerer Zahn, Zahnwurzelentzündung, Zahnfleischentzündung
-- an etwas bitterem geleckt
-- Entzündung Maul/Rachen
-- Stich, dann aber meist nach 1-2 Tagen wieder in Ordnung
-- Magenschleimhautentzündung, wenn dem Kater übel ist
-- Organproblem, eher selten in dem Alter

Sie sollten heute, falls das Speicheln nicht deutlich besser geworden ist, auf alle Fälle zu Ihrem Tierarzt fahren zur Untersuchung. Dort muss gründlich das Maul untersucht werden, auch um ggf einen Fremdlörper auszuschließen. Ggf, wenn der Kater sich zu stark wehrt, muss er dazu etwas sediert werden.
Auch eine Röntgenuntersuchung und/'oder eine Blutuntersuchung zur Feststellung der Ursache kann erforderlich sein.

Wichtig ist es, dass das Speicheln stoppt, da der Kater dadurch sehr viel Flüssigkeit verliert. Manchmal muss sogar eine Infusion gegeben werden.

Ohne die Ursache zu kennen, ist eine Behandlung schwierig. Erst nach der Diagnose kann gezielt und sinnvoll behandelt werden.
Manchmal hilft ein Entzündungshemmer, z. B: Meloxicam (Metacam), 0,2 mg pro kg Katze, 1 x tgl

Freundliche Grüße

B. Hillenbrand

Tierärztin

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Experten antworten" für weitere Fragen zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits, würde ich mich sehr freuen.

Bitte beachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch Ihren Tierarzt ersetzen kann.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Unser Kater ist gestorben.

Erstickt

Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 2 Jahren.

Das tut mir wirklich leid,
Leider war heute nacht vorher kein Tierarzt online.

In diesem Fall ist sicherlich auch eine Vergiftung möglich, wobei ein Zeitraum von 3-4 Tagen eher ungewöhnlich ist.

Ich wünsche Ihnen viel Kraft in der schweren Zeit.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Ich kann nicht verstehen warum letzte Nacht bei ihnen das Zeichen online war .... jedoch niemand anwesend war???

Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 2 Jahren.
Leider kann ich Ihnen das auch nicht erklären.
Wir Experten haben keinerlei Einfluß auf die Anzeigen im Internet, bzw. auf der Homepage.
Es wäre gut, wenn Sie sich damit an den Kundendienst wenden würden, denn gerade in Ihrem Fall wäre es gut gewesen, direkt eine Antwort zu bekommen.