So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an kai-mod.
kai-mod
kai-mod,
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 1
84422447
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
kai-mod ist jetzt online.

Unserer Hündin 15 Monate alt wurde ein FCP diagnostiziert durch

Kundenfrage

Unserer Hündin 15 Monate alt wurde ein FCP diagnostiziert durch Röngen und ct uns wird eine atroskopische op empfohlen . Das lahmen der rechten Vorderpfote trat mit 6 Monaten begonnen. Es gab Zeiten Indexen sie sehr gelähmt hat ,vor allem morgens und nach toben, Sie ist eine bernadiner - Collly mix Hündin . Zur Zeit bekommt sie schmerzlindernde - entzündungshemende hoöphatische Mittel ( Zeel) die ganz gut wirken - wenn wir darauf achten ,dass sie nicht zu dolle rumtobt . Ansonsten halten wir uns so gut als möglich an die Leinenpflicht . Lahmt sie vermehrt bekommt sie Metacam . Meine Frage wie sieht es mit den Chancen nach so einem adroskopischen eingriff aus ? Was sind vor und Nachteile ? Wir haben uns zwar schon entschieden den Eingriff zu machen möchten aber noch von unabhängiger Seite eine Meinung einholen.
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 1 Jahr.
Guten Morgen,

Gerade im Fall einer FCP ist die Entscheidung sehr schwierig.
Bei nur geringgradigen Problemen wird meist nicht operiert. Wenn doch deutliche Probleme bestehen kann arthroslopisch operiert werden.
Das Hauptproblem ist, dass man zwar die Probleme kurzzeitig bessern kann, aber man kann das Gelenk nicht heilen. Auf Dauer wird es wieder Probleme geben, da die Ursache eine ererbte Fehlbildung des Schultergelnkes ist.
Unter folgendem Link sind die Probleme sehr gut zusammengefasst und beschrieben.
www.kleintierspezialisten.de/infothek/orthopaedische-chirurgie-orthopaedie/ellbogendysplasie-ed/

Bei FCP muss immer individuell entschieden werden. Dabei muss zum einen die Stärke der Veränderungen und die Stärke und Häufigkeit der Lahmheit berücksicht werden, aber auch das Temperament eines Tieres.

Vorteile einer Operation sind meist zuerst einmal eine Besserung und damit auch Reduktion der zu gebenden Medikamente.
Nachteile: Meist kommt die Lahmheit früher oder später wieder. Ein genauer Zeitraum, wie lange die Besserung vorhält, kann nicht vorhergesagt werden

Freundliche Grüße

B. Hillenbrand

Tierärztin

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Experten antworten" für weitere Fragen zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits, würde ich mich sehr freuen.

Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

Für diese Frage haben wir keine gültige E-Mail vorliegen.

bitte wenden Sie sich an den JustAnswer Kundendienst unter***@******.*** oder Tel.: 0800(###) ###-####

Bitte geben Sie bei Ihrer Kundendienst-Mitteilung das Benutzer-Konto

JACUSTOMER-oye2ml94-“ an

Oderändern Sie diese in Ihrem Benutzer-Konto „JACUSTOMER-oye2ml94-

unter

„Mein Konto / Neue E-Mail-Adresse eingeben“.

Vielen Dank.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin