So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an kai-mod.
kai-mod
kai-mod,
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 2
84422447
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
kai-mod ist jetzt online.

Hallo, ich habe mal eine Freage bezüglich meines Hundes. Meine

Kundenfrage

Hallo, ich habe mal eine Freage bezüglich meines Hundes. Meine Hündin hat im Abstand von zwei bis drei Tagen ständig laute Magen-Darmgeräusche, die sind so laut, so dass ich diese sogar im Nebenzimmer hören kann. Desweiteren ist sie dann total unruhig, läuft hin und her und will raus, Gras fressen. Gerade eben hat sie sich erbrochen und ich meine das auch ein wenig blut zu sehen ist. Das erbrochene ist dunkelbraun mit roten kleinen Stückchen. ( sie hatte heute noch nichts zu fressen) Stuhlproben haben wir vor 3 Wochen schon mal abgegeben, jedoch ohne Befund.
Wäre toll wenn sie mir annähernd einen Tip geben könnten was es sein kann.
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 2 Jahren.
)Guten Tag,

Ihrer Hündin wird übel sein und sie wird Bauchschmerzen haben. Laute Darmgeräusche sind meist Folge von Fehlgärung im Magen und/oder Darm.
Ursache können sein:
-- Magen-Darmschleimhautentzündung
-- Parasiten, Würmer, Giardien (wann haben Sie die letzte Wurmkur gegeben?
-- etwas Unverträgliches gefressen
-- Futtermittelallergie
-- Organstörung, in dem Alter eher selten

Geben Sie Ihrer Hündin heute kein Futter mehr. Zu Trinken bieten Sie ihr verdünnten Kamillen- oder Fencheltee an, wenn Sie ihn nicht nimmt, flössen Sie ihr jede Stunde 2 Teelöffel ein.
Bitte geben sie Ihrem Hund in den nächsten Tagen Schonkost. Das ist abgekochtes Huhn/Pute mit Reis und Hüttenkäse, Sinnvoll ist es, mehrere kleine Portionen über den Tag verteilt zu geben. Dann werden Magen und Darm nicht so stark belastet.

Dazu geben Sie ihr Nux vomica D6 und Okoubaka D6, jeweils 3 x 5 Globuli tgl.

Sollte eine Futtermittelallergie dahinter stecken (haben Sie in der letzten Zeit das Futter gewechselt? Das könnte dafür sprechen), wäre eine hypoallergene Diät, z. B: von Hills oder Royal Canin hilfreich.

Sucrabest und Enterogast können Sie weitergeben.

Sollte sich dann das Bauchgrummeln nicht schnell bessern, oder die Hündin weiterhin Erbrechen, sollten auf alle Fälle Blutuntersuchungen gemacht werden und ggf auch eine Röntgenaufnahme/Ultraschalluntersuchung gemacht werden.

Ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen. Haben Sie noch weitere Fragen?

Ich antworte Ihnen gerne direkt noch einmal. Bitte stellen Sie weitere Fragen, ohne das Anklicken von „Habe Rückfragen“, damit ich in der Antwortbox antworten kann.

Sie haben keine Frage mehr? Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort durch das Klicken auf ein positives Smiley zu bewerten, denn nur dann kann meine Arbeit von JA bezahlt werden.

Vielen Dank ***** *****!

Mit freundlichen Grüßen

B. Hillenbrand

Tierärztin

Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 2 Jahren.

Lieber Fragesteller,

ich sehe, Sie haben meine Antworten gelesen, aber noch nicht bewertet.
Benötigen Sie weitere Informationen? Haben SIe weitere Fragen?
Ich antworte gerne nochmal.

Sollten Sie keine weiteren Fragen haben, bitte denken Sie an die Bewertung durch Anklicken eines neutralen oder positiven Smiley: toller Service, Hilfreich und informativ, Frage beantwortet.

Vielen Dank ***** *****!

B. Hillenbrand

Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

wir haben gesehen, dass Sie eine Antwort von einem Experten auf Ihre Frage bekommen haben.

Sie haben auf Ihrem Benutzerkonto ein Guthaben hinterlegt, welches durch klicken auf einen der drei Smilies an den Experten und JustAnswer freigegeben wird.

Mit dem Button "bewerten und bezahlen" bestätigen Sie die Freigabe,
ohne erneut eine Zahlung leisten zu müssen.
Mit dem Button "dem Experten antworten" können Sie Ihre Nachfrage stellen, bis Sie mit der Antwort zufrieden sind.

Vielen Dank.
Ihr JustAnswer Moderatoren Team