So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-online.
Tierarzt-online
Tierarzt-online, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 2609
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin
76215251
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt-online ist jetzt online.

Mein Hund hat gestern keine Nahrung aufgenommen heute Nacht

Kundenfrage

Mein Hund hat gestern keine Nahrung aufgenommen heute Nacht 2x weißßen Schleim erbroche und Blut im Kot. Draußen ist er munter drinne er nicht.
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 2 Jahren.
Guten Tag,

mögliche Ursachen sind:
-- Magen-Darm-Schleimhautentzündung
-- Parasiten, bes. auch Giardien
-- Vergiftung, dann aber meist auch deutlich gestörtes Allgemeinbefinden
-- Organproblem, in dem Alter eher selten

Bitte messen Sie zuerst einmal Temperatur. Bitte messen Sie rektal mit etwas Creme an der Thermometerspitze. Die Normaltemperatur beim Hund liegt zwischen 38,0 und 39,0 Grad. Sollte Ihr Hund deutlich mehr als 39,5 Grad haben, dann hat er Fieber.
Bitte schauen Sie sich einmal die Schleimhäute bei Ihrem Hund an. Sie sollten rosa sein, so wie bei uns. Sind sie eher weißlich, kann es sein, dass Ihr Hund ein Kreislaufproblem hat oder einen größeren Blutverlust. Sind sie eher gelblich, liegt meist ein Leberproblem vor.
Um festzustellen, ob Ihr Hund genügend Flüssigkeit zu sich genommen hat, fassen Sie bitte am Rücken zwischen den Schulterblättern eine Hautfalte und ziehen diese hoch. Dann lassen Sie sie sofort wieder los. Die Haut sollte direkt wieder glatt werden. Wenn sie nur sehr langsam oder gar nicht wieder glatt wird, ist Ihr Hund ausgetrocknet und braucht dringend eine Infusion.
Sollten Ihnen bei oben genannten Untersuchungen deutliche Veränderungen auffallen, oder auch der Allgemeinzustand Ihres Hundes sich verschlechtert, bitte heute noch zum Notdienst.
Ebenso wenn vermehrt Blut im Kot oder im Erbrochenen ist.

Ansonsten können Sie heute Folgendes tun, es ersetzt aber nicht die Untersuchung beim Tierarzt, wenn es Ihrem Hund schlechter geht:

Sie sollten Ihrem Hund für 24 Stunden kein Futter geben, damit der Darm erst einmal zur Ruhe kommen kann. Trinken darf er, solange er nicht erbricht.
Besser als Wasser wäre verdünnter Kamillen- oder Fencheltee, mit ganz wenig Honig gesüßt.

Ab morgen geben Sie ihm dann Schonkost, abgekochtes Huhn/Pute oder Hüttenkäse mit etwas Reis. Wichtig ist, ihm kleine Portionen über den Tag verteilt zu geben, nicht so viel auf einmal. Die Schonkost sollte er mindestens 8 - 10 Tage bekommen, damit er keinen Rückfall bekommt.

Zusätzlich besorgen Sie sich aus der Apotheke (rezeptfrei) Nux vomica D6, davon bekommt Ihr Hund 3 x 1 Tabl. tgl.
Dazu geben Sie ihm Okoubaka D6, 3 x 5 Globulin tgl.

Auch ein Präparat, welches die Darmflora aufbaut, z. B: Bactisel, erhältlich beim Tierarzt, wäre gut.
Mischen Sie 1 Teelöffel Heilerde unter das Futter.
Bieten Sie Ihrem Hund ein Wärmkissen an. Das entspannt seinen Bauch.

Ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen. Haben Sie noch weitere Fragen?

Ich antworte Ihnen gerne direkt noch einmal. Bitte stellen Sie weitere Fragen, ohne das Anklicken von „Habe Rückfragen“, damit ich in der Antwortbox antworten kann.

Sie haben keine Frage mehr? Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort durch das Klicken auf ein positives Smiley zu bewerten, denn nur dann kann meine Arbeit von JA bezahlt werden.

Vielen Dank ***** *****!

Mit freundlichen Grüßen

B. Hillenbrand

Tierärztin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin