So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16170
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

meine hündin ist 12jahre alt sie frißt und trinkt nicht sie

Kundenfrage

meine hündin ist 12jahre alt sie frißt und trinkt nicht sie hat tumore und gelenkprobleme heute hat sie auch gebrochen ganz gelb und hatte starkes herzpumpen,jetzt liegt sie nur da und schläft
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 2 Jahren.
Hallo,

es wäre sicher empfehlenswert in solch einen Fall heute noch zum tierärztlichen Notdienst zu gehen da sie sicher Infusionen benötigt und das Herzmedikament gegebenfalls als Injektion.Da gerade ältere Hunde durch den Flüssigkeitsverlust beim Erbrechen sehr schnell Kreislaufprobleme bekommen was dann auch zu Organproblemen führen kann.Ansonsten können sie ihr gegen das Erbrechen Nux vomica D6 3xtgl 8-10 Globuli geben,rezeptfrei in der Apotheke erhälltich,anfangs stdl 5 Globuli bis zur Besserung.Auch MCP-Tropfen 2-3xtgl 0,25 mg /kg Körpergewicht wirkt sehr gut gegen Erbrechen,sollten sie dieses noch im Hause haben,derzeit nicht in den Apotheken erhältlich.Zum Trinken nur schluckweise lauarmen Kamillen-oder Schwarztee schluckweise anbieten,kein Futter heute mehr geben da der Magen erst einmal zur Ruhe kommen müßte.Erbricht sie nicht mehr können sie sie Morgen Mittag mit Schonkost bestehend aus gekochten Hühner-oder Putenfleisch mit gekochten Reis und körnigen Frischkäse in kleinen Portionen beginnend mit einem Eßlöffel und dies 4-5am Tag zu geben,die Schonkost dann die nächsten 3-4 tage beibehalten.Verschlechtert sich ihr Zustand oder erbricht sie weiterhin dann bitte umgehend einen diensthabenden Kollegen aufsuchen .

beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin