So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16161
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo, mein Hund, Parson Terier ca. 2 Jahre... hatte soeben

Kundenfrage

Hallo,
mein Hund, Parson Terier ca. 2 Jahre...
hatte soeben ein "schwescheanfall" lag bei mir auf dem Schoß, und plötzlisch, eine verkrampfung und zittern.
Er konnte sich kaum auf den Beinen halten, schwankte! "als wäre er besoffen"!
was ist dass?
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 2 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Anfrage.

Dafür kann es verschiedene Ursachen gehen:

- Kreislaufproblem
- Schlaganfall
- epileptischer Anfall

Wir lange hat es gedauert, bis er wieder normal war? Hat er auch gekrampft und gespeichelt?

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

gedauert hat es ca. 10minuten, hat kurz gekrampft "rechtes Bein"

danach geschwankt!

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 2 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Anfrage.

Sie können heute alle 2h Rescue Tropfen geben, zu Besserung von Kreislauf und Allgemeinbefinden. Außerdem Arnica D6 Globuli, wenn Sie haben 3x tgl. 5 St.

Lassen Sie es, wenn es nochmal auftritt beim TA untersuchen. Sollte sich einen Neigung zu epileptischen Anfällen gerausstellen, kann ein Medikament (Luminal) gegeben werden, um die Anfälle zu verhinden.

Auf alle Fälle sollten Sie zur Kontrolle ein Blutbild machen lassen und die Organwerte prüfen, Herz und Lunge abhören lassen und ggf. ein Röntgenbild von Kopf und Wirbelsäule machen lassen.

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 2 Jahren.
Hallo,

ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte bewerten Sie meine Antwort positiv wenn Sie zufrieden sind. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie noch nicht zufrieden sein, können Sie beliebig oft nachfragen, bis Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch Anklicken einer positiven Bewertung zu honorieren. Vielen Dank ***** *****

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin