So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16322
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Mein Hund ein kleiner münsteränder nimmt seit 3 Tagen das Medikament

Kundenfrage

Mein Hund ein kleiner münsteränder nimmt seit 3 Tagen das Medikament phenoleptil ein. Morgends eine dreiviertelte und abends eine halbe Tablette. Heute Abend ist er schon seit 3 std. Sehr unruhig. Und Jammert dauernd vor sich hin. Weiß nicht mehr was ich tun soll. Liegt das am Medikament?
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 2 Jahren.
Hallo,

ja dies kann durchaus von dem Medikament Phenobarbital kommen? arum erhält er dieses,auf grund von epileptischen Anfällen?Die Anfangs oder Intialdosis sollte auf 2xtgl Gaben 3,5mg/kg Körpergewicht betragen,nach 2-4 Wochen bestimmt man dann über einen Bluttest die Serumkonzentration von Phenobarbital um dann je nach befund die Dosis eventuell schritttweise anheben zu können.Man sollte keinesfalls mehr als 5mg/kg Körpergewicht als Anfagangsdosis geben,da man den Körper langsam darauf anstellen muß,Nebenwirkungen ie vermehrte Unruhe können durchaus auftreten.In solch einen Fall sollte man dann mit Rücksürache des behandelnden Tierarzt die Dosis eventuell etwas reduzieren wenn die Unruhe über 2-3 Tage anhalten oder sich gar verstärken sollte.Unterstüzend könnten sie ihm Bachblüten reseque tropfen 2-3xtgl 5-6 Tropfen geben diese wrken etwas beruhigend und haben keine Nebenwirkungen rezeptfrei in der Apotheke erhältlich.Hält der zustand aber ie gesagt an wäre ses sicher ratsam nach Rücksprache mit ihrem Tierarzt die Dosis etwas zu reduzieren.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin