So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16236
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Unser Hund, einkleiner Pyrenäen Hund( 12,8 Jahre) hinkt seit

Kundenfrage

Unser Hund, einkleiner Pyrenäen Hund( 12,8 Jahre) hinkt seit Wochen am hinteren linken Bein.
Mit starken Schmerztabletten kann eine kleine Linderung eintraten, aber nicht anhaltend.
Wir haben eine Röntgen Aufnahme gemacht, aber am Knochen ist nichts zu erkennen.
Jetzt soll ein Scanner Antwort geben. Der ist aber nur in Bordeaux, also ca 100km von uns entfernt. Was glauben Sie was es sein könnte? Bevor ich ihr diese Strapaze zumuten möchte, wäre ich froh eine andere Lösung zu finden.
Vielen Dank ***** ***** freundlichen Hilfe
MfG Dorothée Münzinger
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 2 Jahren.
Hallo,

eine genaue Diagnose kann man leider nur über entsprechende Untersuchungen stellen,dazu zählen neben der klinischen Untersuchung auch bildgegebende Verfahren wie Röntgen,CT,Kernspinn und Ultraschall.Anhand ihrer beschreibung und der bereits durchgeführten Röntgenuntersuchung würde ich möglicherweise von einer Sehnen-bzw Bandverletzung ausgehen.Gerade am Hinterbein ist sehr häufig ein Kreuzband am Knie betroffen.Dies läßt sich oft schon durch eine klinische Untersuchung des Kniegelenks,der sogenannten Schublade abklären,vereinfacht wird hierbei der Ober-und Unterschenkel gegeneinander bewegt und man fühlt dabei den Kniebereichab,sehr viele Kollegen können dieses Untersuchung ausführen.sollte man damit eine verletzung der Kreuzbänder schon ausschließen können müßten weitere bildgebende Verfahren wie Ct-oder Kernspinn durchgeführt werden.Dies ist im Bezug auf die Dauer des Bestehens und der nur sehr geringen Wirkung auf entzündungshemmende Schmerzmjittel dann in jeden Fall empfehlenswert.Welche Medikamente neben Morphium wurden verabreicht,Carprofen,Meloxicam,Previcox und wie lange ,wirden auch Tabletten verabreicht? Wurde der Hund deutlich geschont?

Beste Grüße

Corina Morasch
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 2 Jahren.
Hallo,

ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte bewerten Sie meine Antwort positiv wenn Sie zufrieden sind. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie noch nicht zufrieden sein, können Sie beliebig oft nachfragen, bis Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch Anklicken einer positiven Bewertung zu honorieren. Vielen Dank ***** *****

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin