So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Geht meine Katze gerade ein oder nicht?!

Kundenfrage

Guten Abend. Meine Katze (ca. 11,5 Jahre, 3,48kg) hatte ein malignes Hämangiosarkom der Milz und wurde im Juli notoperiert. Seither schien es ihr mehr oder weniger gut zu gehen; sie nimmt Antibiotika (zoetis, insg. 10 Tage 2x1 Tablette), da ein Blutbild erhöhte Entzündungswerte gezeigt hat. Nächste Woche ist ein Kontrolltermin für eine Ultraschalluntersuchung. Heute hat sie eine minimale Dosis Metacam bekommen, deutlich unter der Körpergewichts-Markierung, vielleicht eineinhalb Tropfen. Seither kneift sie die Augen sozusagen von unten zusammen, zuckt manchmal leicht zusammen (fast als hätte sie Krämpfe oder ähnlich, sie zeigt das aber nur vereinzelt, ganz kurz und nicht sehr ausgeprägt --> immer ausgeprägter; ich versuche sie zwischendurch munter zu halten bzw abzulenken, dann wird es weniger). Die Nickhäute gehen beim Zukneifen der Augen mit. Sie verdreht manchmal die Augen, bis ich sie "zurückhole" durch Ansprache, Ablenkung. Insgesamt wirkt sie matt, reagiert gar nicht auf Streicheln (indem sie z.b. der Hand entgegen kommen würde oder ähnliches, zumindest minimal), liegt wieder in meiner Nähe statt wie zuletzt am liebsten ungestört im anderen Zimmer. Ein heutiger Tierarztbesuch hat - nach Untersuchung per Augenschein - nichts Auffälliges ergeben. Zwischendurch, wenn sie draußen etwas hört, war sie aber wieder ganz aufmerksam, ging sogar nachsehen - seit 2h nicht mehr. Sie reagiert auch nicht mehr auf Spielreize seitdem. Meine Frage ist nun, ob sie eventuell in einem schon wieder sehr schlechten Zustand ist, oder sich durch die kleine Dosis Schmerzmittel gerade etwas entspannt? Bitte um dringenden Rat, da ich mich im Notfall schnell um Hilfe vor Ort kümmern muss. Danke...

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,
leider war nacht kein Kollege online.
Eine Reaktion auf das Schmerzmittel in Form von Beruhigung ist leider eher nicht die Ursache für den Zustand Ihrer Katze.
Es könnte leider sein , daß es an anderer Stelle (z.B. im Gehirn oder auch in der Leber ) Metastasen des Hämangiosarkoms gibt und es evtl. zu Blutungen gekommen ist.
Prüfen Sie sicherheitshalber Folgendes:
- rektal Temperatur messen (normal 38° - 39°)
- Schleimhautfarbe (Bindehaut, Maul, normal: rosa wie bei uns)
- Puls (Innenseite des Oberschenkels, normal: 80 - 140/min
- Bauch (weich, nicht berührungsempfindlich)
- Atmung (normal in Ruhe: 20 -40 Atemzüge/ min)
- Pupillen: gleich groß, werden, gleichzeitig kleiner bei Lichteinfall und größer im Dunklen
Falls die Anfälle andauern oder Ihnen bei dieser Prüfung deutliche Abweichungen vom Normalen auffallen sollten, stellen Sie Ihre Katze bitte baldmöglichst einem Tierarzt vor.
Unterstützend können Sie - falls vorhanden - 5 Bachblüten Rescuetropfen mit etwas Wasser geben und Ihrer Katze eine Wärmflasche anbieten, außerdem Fleischbrühe mit etwas Honig zu trinken geben.
Sie sollten Katze aber bitte baldmöglichst tierärztlich untersuchen und behandeln lassen (insbesondere auch mit Infusionen).
Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, meine Antwort positiv zu bewerten, damit meine Arbeit bezahlt werden kann. Im Voraus besten Dank. Falls noch Fragen bestehen, antworte ich natürlich gern noch mal.
Alles Gute & freundliche Grüße ***** *****
Udo Kind
PS:
Notdienste finden Sie hier:
- http://www.vetfinder.mobi/
- http://catsonline-forum.de/index.php?option=com_sobi2&sobi2Task=search&Itemid=61
- www.tierdoc24.de
- über die Feuerwehr / Polizei vor Ort
- auf den Anrufbeantwortern fast aller Tierärzte wird der Notdienst angegeben
- Tierkliniken haben immer 24 Stunden Dienst.