So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an G-Clemens.
G-Clemens
G-Clemens, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 491
Erfahrung:  Tiermedizinerin
75737504
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
G-Clemens ist jetzt online.

Hallo, bei meinem ca. 6 Jahre alten Kater treten seit wenigen

Kundenfrage

Hallo, bei meinem ca. 6 Jahre alten Kater treten seit wenigen Wochen starke Haarverfilzungen beidseits des Schwanzansatzes auf und seit 2-3 Tagen auch im unteren Rückenbereich auf. Kpl. abschneiden trauete ich mich bisher nicht, da Knubbel teilweise direkt auf der haut ansetzen; an 2 Stellen habe ich sie "angeschnitten". Wenn überhaupt, dann würde ich evtl. mir nur eine Rasur mit meinem Naßrasierer (Rasierklinge) trauen.
Entscheidend ist für mich aber die Ursache da dieser Filz bisher noch nie aufgetreten ist. Ich war zuletzt vor 1 Jahr mit ihm beim Tierarzt wobei er routinemäßig kontrolliert und geimpft wurde. Der nächste Termin ist für übernächste Woche geplant. Er ist überdurchschnittlich groß (Kastration erst mit ca. 2 Jahren im Tierheim) und misst etwa 50 cm von der Nasenspite bis Schwanzansatz. Letztes Jahr wog er knappe 10 kg. Können Sie mir einen Rat geben.
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  G-Clemens hat geantwortet vor 2 Jahren.

G-Clemens :

Hallo, ich moechte gerne Ihre Frage beantworten

G-Clemens :

das Problem liegt meiner Meinung nach darin, dass sich ihr kater an den entsprechenden Stellen nicht mehr putzen kann da er mit 10 kg bestimmt Uebergewichtig ist und nicht mehr hinkommt.

G-Clemens :

Nehmen sie bitte einen Entlilzungskamm , den bekommen sie in jedem Zooladen, und kaemmen sie die Stellen einfach aus. Ich wuerde zusaetzlich den kater 2-3 mal pro Woche kaemmen, dass die abgestorbenen haare ausgekaemmt werden und nicht verfilzen koennen.

G-Clemens :

Wenn sie dann uebernaechste Woche sowieso den Kater ihrem Tierarzt vorstellen koennen sie das Thema auch noch einmal ansprechen.

G-Clemens :

Ich hoffe ich konnte Ihnen helfen und stehe gerne fuer weitere fragen zur verfuegung, lieben gruss aus Portugal Gabi Clemens

G-Clemens :

Bitte sind sie so nett und bewerten mich, denn nur so werde ich von just answer bezahlt, vielen Dank im voraus.

JACUSTOMER-s8vguwkf- :

Ich weiß nicht ob Sie es überlesen hatten...mein Kater ist überdurchschnittlich groß und damit meinte ich seine Körpergröße und nicht sein Gewicht, welches von 2 unterschiedlichen Tierärzten noch nie kritisiert wurde, Die beiden ausgewachsenen Katzen meiner Freundin sind jeweils eine halbe Portion im Vergleich zu ihm und es würde immer noch was übrig bleiben. Die beiden haben Pfötchen...er hat Pranken. in der Größe von ca. 4-5 männlichen Daumennägeln...ich weiß nicht, wie ich ihn besser beschreiben soll. Alle Tierärzte, Freunde Verwandte, Bekannte waren bisher von seiner Größe überrascht. Er hat ein dichtes Fell aber wenn man fühlt sinkt man regelrecht im Fell ein und man kann fühlen, dass er zwar ordentlich gefüttert aber nicht übergewichtig ist. Laut einem Tierarzt wäre es möglich, dass er in seinem Stammbaum auch die seltene Einkreuzung einer Wildkatze habe und machte dies an best. Merkmalen der Fellzeichnung am Schwanz sowie Kopfform, Augen etc. fest. Er ist immer noch sehr agil und ist die ganze Nacht draußen. Gefüttert wird er mit Tockenfutter (z.B. One von Purina) oder vom Tierarzt. Dies hat er gem. Empfehlung des Tierheims immer verfügbar. Feuchtfutter bekommt er zusätzlich aber nur ca. alle 14 Tage (400gr-Dose über 3 Tage verteilt. Zum Trinken bekommt er meistens 1,5 % laktosefreie Milch mit 50 % Wasser verdünnt + zusätzlich reines Leitungswasser.

JACUSTOMER-s8vguwkf- :

Mit dem feinen Haarkamm komme ich durch diese Stellen nicht mehr durch. Nicht mal mit der Nagelbürste. Richtig ist, dass er insgesamt nicht mehr so gelenk wirkt wie bisher. Ich dachte deshalb bisher an ein orthopädisches Problem welches dafür sorgt, dass er siese Stellen plötzlich nicht mehr erreicht. Wie gesagt...er wiegt jetzt immer noch so viel wie vor einem Jahr bzw. vor 4 Jahren.

JACUSTOMER-s8vguwkf- :

Für mich stellen sich also primär 2 Fragen: Könnte dies auch ein orthopädische Problem sein bzw. mache ich mit der Fütterung etwas falsch? Ich richte mich bisher nach den Empfehlung des Tierheims (Trockenfutter immer anbieten) bzw. der Tierärzte; wobei ich der Empfehlung des einen, ich solle ihm mit Aldi-Trockenfutter füttern wie er seine 5 Katzen dann doch nicht folgen wollte und lieber (vermeintlich?) besseres und sehr viel teureres kaufe. Unter sein Feuchtfutter mische ich regelmäßig einen viertel Kaffeelöffel Haferflocken und gelegentlich etwas Möhren und Erbsen. Nur sehr selten bekommt er eine kleine Portion frischen Fleisches ab (Hack, Steak, Bratenfleisch etc. Ist daran etwas auszusetzen ??? Die Beantwortung dieser Frage wäre mir prinzipiell auch sehr wichtig, weil der eine Tierarzt die Ernährung viell. etwas zu locker zu nehmen scheint und der andere sein Futter verkaufen will.

JACUSTOMER-s8vguwkf- :

Ich weiß nicht ob Sie es überlesen hatten...mein Kater ist überdurchschnittlich groß und damit meinte ich seine Körpergröße und nicht sein Gewicht, welches von 2 unterschiedlichen Tierärzten noch nie kritisiert wurde, Die beiden ausgewachsenen Katzen meiner Freundin sind jeweils eine halbe Portion im Vergleich zu ihm und es würde immer noch was übrig bleiben. Die beiden haben Pfötchen...er hat Pranken. in der Größe von ca. 4-5 männlichen Daumennägeln...ich weiß nicht, wie ich ihn besser beschreiben soll. Alle Tierärzte, Freunde Verwandte, Bekannte waren bisher von seiner Größe überrascht. Er hat ein dichtes Fell aber wenn man fühlt sinkt man regelrecht im Fell ein und man kann fühlen, dass er zwar ordentlich gefüttert aber nicht übergewichtig ist. Laut einem Tierarzt wäre es möglich, dass er in seinem Stammbaum auch die seltene Einkreuzung einer Wildkatze habe und machte dies an best. Merkmalen der Fellzeichnung am Schwanz sowie Kopfform, Augen etc. fest. Er ist immer noch sehr agil und ist die ganze Nacht draußen. Gefüttert wird er mit Tockenfutter (z.B. One von Purina) oder vom Tierarzt. Dies hat er gem. Empfehlung des Tierheims immer verfügbar. Feuchtfutter bekommt er zusätzlich aber nur ca. alle 14 Tage (400gr-Dose über 3 Tage verteilt. Zum Trinken bekommt er meistens 1,5 % laktosefreie Milch mit 50 % Wasser verdünnt + zusätzlich reines Leitungswasser.

8/16/14 7:49 PM

Mit dem feinen Haarkamm komme ich durch diese Stellen nicht mehr durch. Nicht mal mit der Nagelbürste. Richtig ist, dass er insgesamt nicht mehr so gelenk wirkt wie bisher. Ich dachte deshalb bisher an ein orthopädisches Problem welches dafür sorgt, dass er siese Stellen plötzlich nicht mehr erreicht. Wie gesagt...er wiegt jetzt immer noch so viel wie vor einem Jahr bzw. vor 4 Jahren.

8/16/14 8:02 PM

Für mich stellen sich also primär 2 Fragen: Könnte dies auch ein orthopädische Problem sein bzw. mache ich mit der Fütterung etwas falsch? Ich richte mich bisher nach den Empfehlung des Tierheims (Trockenfutter immer anbieten) bzw. der Tierärzte; wobei ich der Empfehlung des einen, ich solle ihm mit Aldi-Trockenfutter füttern wie er seine 5 Katzen dann doch nicht folgen wollte und lieber (vermeintlich?) besseres und sehr viel teureres kaufe. Unter sein Feuchtfutter mische ich regelmäßig einen viertel Kaffeelöffel Haferflocken und gelegentlich etwas Möhren und Erbsen. Nur sehr selten bekommt er eine kleine Portion frischen Fleisches ab (Hack, Steak, Bratenfleisch etc. Ist daran etwas auszusetzen ??? Die Beantwortung dieser Frage wäre mir prinzipiell auch sehr wichtig, weil der eine Tierarzt die Ernährung viell. etwas zu locker zu nehmen scheint und der andere sein Futter verkaufen will.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Erneut posten: Qualität der Antwort.
G-Clemens sagt:
8/16/14 6:58 PM

Hallo, ich moechte gerne Ihre Frage beantworten
8/16/14 7:00 PM

das Problem liegt meiner Meinung nach darin, dass sich ihr kater an den entsprechenden Stellen nicht mehr putzen kann da er mit 10 kg bestimmt Uebergewichtig ist und nicht mehr hinkommt.
8/16/14 7:01 PM

Nehmen sie bitte einen Entlilzungskamm , den bekommen sie in jedem Zooladen, und kaemmen sie die Stellen einfach aus. Ich wuerde zusaetzlich den kater 2-3 mal pro Woche kaemmen, dass die abgestorbenen haare ausgekaemmt werden und nicht verfilzen koennen.
8/16/14 7:02 PM

Wenn sie dann uebernaechste Woche sowieso den Kater ihrem Tierarzt vorstellen koennen sie das Thema auch noch einmal ansprechen.
8/16/14 7:03 PM

Ich hoffe ich konnte Ihnen helfen und stehe gerne fuer weitere fragen zur verfuegung, lieben gruss aus Portugal Gabi Clemens
8/16/14 7:03 PM

Bitte sind sie so nett und bewerten mich, denn nur so werde ich von just answer bezahlt, vielen Dank im voraus.
JACUSTOMER-s8vguwkf- sagt:
8/16/14 7:47 PM

Ich weiß nicht ob Sie es überlesen hatten...mein Kater ist überdurchschnittlich groß und damit meinte ich seine Körpergröße und nicht sein Gewicht, welches von 2 unterschiedlichen Tierärzten noch nie kritisiert wurde, Die beiden ausgewachsenen Katzen meiner Freundin sind jeweils eine halbe Portion im Vergleich zu ihm und es würde immer noch was übrig bleiben. Die beiden haben Pfötchen...er hat Pranken. in der Größe von ca. 4-5 männlichen Daumennägeln...ich weiß nicht, wie ich ihn besser beschreiben soll. Alle Tierärzte, Freunde Verwandte, Bekannte waren bisher von seiner Größe überrascht. Er hat ein dichtes Fell aber wenn man fühlt sinkt man regelrecht im Fell ein und man kann fühlen, dass er zwar ordentlich gefüttert aber nicht übergewichtig ist. Laut einem Tierarzt wäre es möglich, dass er in seinem Stammbaum auch die seltene Einkreuzung einer Wildkatze habe und machte dies an best. Merkmalen der Fellzeichnung am Schwanz sowie Kopfform, Augen etc. fest. Er ist immer noch sehr agil und ist die ganze Nacht draußen. Gefüttert wird er mit Tockenfutter (z.B. One von Purina) oder vom Tierarzt. Dies hat er gem. Empfehlung des Tierheims immer verfügbar. Feuchtfutter bekommt er zusätzlich aber nur ca. alle 14 Tage (400gr-Dose über 3 Tage verteilt. Zum Trinken bekommt er meistens 1,5 % laktosefreie Milch mit 50 % Wasser verdünnt + zusätzlich reines Leitungswasser.
8/16/14 7:49 PM

Mit dem feinen Haarkamm komme ich durch diese Stellen nicht mehr durch. Nicht mal mit der Nagelbürste. Richtig ist, dass er insgesamt nicht mehr so gelenk wirkt wie bisher. Ich dachte deshalb bisher an ein orthopädisches Problem welches dafür sorgt, dass er siese Stellen plötzlich nicht mehr erreicht. Wie gesagt...er wiegt jetzt immer noch so viel wie vor einem Jahr bzw. vor 4 Jahren.
8/16/14 8:02 PM

Für mich stellen sich also primär 2 Fragen: Könnte dies auch ein orthopädische Problem sein bzw. mache ich mit der Fütterung etwas falsch? Ich richte mich bisher nach den Empfehlung des Tierheims (Trockenfutter immer anbieten) bzw. der Tierärzte; wobei ich der Empfehlung des einen, ich solle ihm mit Aldi-Trockenfutter füttern wie er seine 5 Katzen dann doch nicht folgen wollte und lieber (vermeintlich?) besseres und sehr viel teureres kaufe. Unter sein Feuchtfutter mische ich regelmäßig einen viertel Kaffeelöffel Haferflocken und gelegentlich etwas Möhren und Erbsen. Nur sehr selten bekommt er eine kleine Portion frischen Fleisches ab (Hack, Steak, Bratenfleisch etc. Ist daran etwas auszusetzen ??? Die Beantwortung dieser Frage wäre mir prinzipiell auch sehr wichtig, weil der eine Tierarzt die Ernährung viell. etwas zu locker zu nehmen scheint und der andere sein Futter verkaufen will.
Experte:  G-Clemens hat geantwortet vor 2 Jahren.
generell empfehle ich bei Katzen auch diese Art der Fuetterung, Trockenfutter zur freien Verfuegung, ich empfehle Iams Trockenfutter, kein billiges Futter, nur hochwertiges und ab und zu Frischfleisch oder frischen Fisch oder Dosenfutter, wobei ich keine Haferflocken unterruehren wurde, das sind zu viele Kohlenhydrate, eine Katze ist uieberwiegend ein Eiweissfresser.
Es kann natuerlich auch ein orthopaedisches problem sein, versuchen Sie es einmal mit Cosequin fuer Katzen ob es sich dann bessert.
Nehmen sie keinen feinen kamm sondern einen speziellen Entfilzungskamm den sie in Zoogeschaeften bekommen, damit kann man die Knoten recht einfach auskaemmen.
Lieben Gruss gabi Clemens

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin