So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Hallo, ich habe gestern bemerkt, dass meine Hündin ein rotes

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
ich habe gestern bemerkt, dass meine Hündin ein rotes Auge (der weisse Teil) hat. Heute ist die Pupille weiss.
Was muss ich tun?, Was kann das sein?
Vielen Dank XXXXX XXXXX im voraus.
Grüße
Maximilian
Hallo,

Augenrötungen des Augenweiß , der Sklera (Lederhaut, das Weiße im Auge) beim Hund können hervorgerufen sein v.a. durch:
- Infektionen
-Immunstörungen (u.a. Allergien, meist auch Nasen und Augenausfluß)
-Glaukom (erhöhter Augendruck)
-Uveitis (Entzündung der mittleren Augenhaut, v.a. durch Infektionen (viral, bakteriell, parasitär) oder Immunstörung)

Bei einer Sepsis (Allgemeininfektion) kann sich die Lederhaut auch rosa färben, dann moft Fieber (rektal über 39°, bitte messen). Bei Lebererkrankungen verfärbt sich die Lederhaut meist gelblich (Gelbsucht).

Vermutlich ist die Veränderung der Pupille Folge einen grauen Star (Katarakt) Hierbei kommt es zu einer Trübung der Pupille, welche zunächst bläulich-weiß, später ganz weiß ist.

Neben Stoffwechselstörungen wie Diabetes oder Calciummangel können Durchblutungsstörungen (begrenzt behandelbar mit Propentofyllin, z.B. Karsivan) und auch Alterungsprozesse mit Verhärtung der Linse zu Linsentrübungen führen.

Zunächst sollte neben der Untersuchung des Auges selbst auch Blut genommen werden um Diabetes (Zucker) und andere Stoffwechselstörungen als mögliche Ursache auszuschließen.

Auch Verletzungen des Auges oder Entzündungen anderer Augenanteile können einen grauen Star verursachen. Schließlich können auch Gendefekte und angeborene Missbildungen zu einem grauen Star führen.

Der graue Star führt leider zur Erblindung des Auges. Häufig kommt es durch einen grauen Star außerdem zu Folgeerkrankungen wie einem erhöhten Augeninnendruck (Glaukom), das zu Augenrötungen und auch Schmerzen führt.

Am besten sollten Sie Ihren Hund bitte bei einem Augenarzt (falls in der Nähe vorhanden) vorstellen, der Augenuntersuchungen öfter (z.B. Augendruckmessungen) durchführt.
Am sichersten wäre die Untersuchung bei einem Fachtierarzt für Augenheilkunde.
In diesen Listen finden Augentierärzte :
- http://www.ascdev.de/pages/facharzt_augenheilkunde.html
- www.das-bully-forum.de/board/Augenspezialisten.pdf


Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen, meine Antwort positiv zu bewerten, damit meine Arbeit bezahlt werden kann. Im Voraus besten Dank. Falls noch Fragen bestehen, antworte ich natürlich gern noch mal.

Alles Gute & freundliche Grüße XXXXX XXXXX

Udo Kind
Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.