So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16411
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo, unsere Hündin läuft seit einer viertel STunde in der

Kundenfrage

Hallo,
unsere Hündin läuft seit einer viertel STunde in der Wohnung nur hin und her. Sie leckt sich ständig übers Maul.
Sie bekommt Barf. Heißt, sie hatte ihre Portion Pansen gewolft vorhin und hat noch etwas Gemüse bekommen danach, das noch von ihrer Mahlzeit von Gestern übrig war (Möhren, Erbsen und ein wenig Mais abgekocht ungewürzt). Nun mache ich mir Sorgen, ob das zuviel war oder ob ihr das nicht bekam. Gerade hat sie sich mal hingelegt, aber leckt sich ständig noch übers Maul.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

ja das lecken ist ein Anzeichen für Unwohlsein wie Übelkeit.Ich würde ihnen daher raten ihr etwas lauwarmen Schwarz-oder Kamillentee anzubieten,wirkt magen beruhigend.Ferner können sie ihr MCP-oder Paspertintropfen gegen Übelkeit 2xtgl 10 Tropfen geben,sollten sie diese im hause haben.Auch Nux vomica D6 Globuli 3xtgl 8-10 stück,erhalten sie rezeptfrei in der Apotheke.Auch Bachblüten reseque tropfen 6-8 Tropfen direkt ins maul eigeben wirkt etwas beruhigend.Morgen dann erst Nachmittags wieder anfüttern,mit Schonkost bestehend aus gekochten weißen Fleisch und gekochten reis in kleinen Portionen 3-4 am Tag für die nächsten 2-3 Tage.Sollte es ihr aber Morgen dennoch nicht bessern gehen würde ich ihnen raten sie bei einem Kollegen vorzustellen und genauer untersuchen und gezielt behandeln zu lassen.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte bewerten Sie meine Antwort positiv wenn Sie zufrieden sind. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie noch nicht zufrieden sein, können Sie beliebig oft nachfragen, bis Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch Anklicken einer positiven Bewertung zu honorieren. Vielen Dank im Voraus.

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin