So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Hallo habe mal eine Frage. Unwir haben ein Kalb wo die Mutter

Kundenfrage

Hallo habe mal eine Frage.
Unwir haben ein Kalb wo die Mutter tot ist, kam unserer Tierarzt und hat uns ein Mittel gegeben das es Vitamine bekommt.
So jetzt hat sich raus gestellt das es gegen Durchfall ist und der Stuhlgang ist ganz dick geworden und ist vorhin verstorben. Kann ich jetzt den Tierarzt gegen Schadenersatz verklagen????
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

Durchfall lag bei dem Kalb zu keinem Zeitpunkt vor? Hatte es denn noch normal gefressen und getrunken?

Eine Klage auf Schadensersatz hätte nur dann Erfolg, wenn Ihr Tierarzt eindeutig einen Kunstfehler begangen hätte und das Kalb durch diesen Fehler verstorben ist. Dafür muß das tote Tier baldmöglichst pathologisch untersucht werden (Veterinäruntersuchungsamt).
Ob es sich um einen Kunstfehler handelt würde ein Gutachter im Rahmen eines Rechtsstreits beurteilen müssen (die sogenannte "objektive Beweislast" für einen Behandlungsfehler liegt beim Kläger, also beim Tierbesitzer, bzw. dem von ihm beauftragten Gutachter).

Schreiben Sie sich den Verlauf der Erkrankung aus Ihrer Sicht genau auf. Dies ist hilfreich, sollte es zu einer gerichtlichen Auseinandersetzung kommen.

Wenden Sie sich - falls Sie einen Gutachter suchen - an Ihre Tierärztekammer bzw. den tierärztlichen Bezirksverband; falls Sie in einer Rechtsschutzversicherung sind, an diese Versicherung.

Falls möglich, würde ich Ihnen aber als ein Gespräch mit dem behandelnden Tierarzt empfehlen, da eine friedliche Einigung in der Regel die nervenschonendste und oft auch die kostengünstigste Lösung ist.

Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, meine Antwort positiv zu bewerten, damit meine Arbeit bezahlt werden kann. Im Voraus besten Dank. Falls noch Fragen bestehen, antworte ich natürlich gern noch mal.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind


Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

haben Sie noch eine Frage? Ich antworte gerne noch einmal.
Bitte - falls es keine Ergänzungsfrage mehr gibt, die ich ggf. gern noch beantworte - die erbrachte Leistung (d.h. die Beantwortung Ihrer Frage) durch neutrales oder positives Bewerten honorieren (nur dann findet aus Ihrer schon geleisteten Anzahlung eine Bezahlung des Experten statt), auf diesem Vertrauen zum Kunden basiert die Arbeit des Experten. Ohne neutrales oder positives Bewerten bleibt die Arbeit des Experten komplett unbezahlt. Sie bewerten (und bezahlen), indem Sie auf eines der "positiven" Smileys (Frage beantwortet, informativ und hilfreich, Toller Service) klicken.

Danke im Voraus!

Freundliche Grüße,

Udo Kind

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin