So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16620
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Bei meiner Hündin (Rhodesian Ridgeback, 7 Jahre) wurde eine

Kundenfrage

Bei meiner Hündin (Rhodesian Ridgeback, 7 Jahre) wurde eine chronische Blasenwandentzündung diagnostiziert. Der Krankheitsverlauf ist sehr lang, angefangen von Kastration Anfanf 2011, Wirbelsäulen OP Couda Equina 2013, etliche Untersuchungen, Probenentnahmen,Ultraschall, Blasenwandprobeentnahme. Versuch mit Unmengen an Medikamenten, Magenempfindlichkeit. Großes Problem-Intontinenz, welche sich in der Vergangenheit ständig äusserte , im Liegen vorwiegend. Wunderweise sich in den letzten Monaten von einem auf den anderen Tag völlig weg blieb für ca 3 Wochen und plötzlich wieder auftritt (auslaufen im Liegen). Jegliche Medikamente wurden getestet, das letzte mal als sie plötzlich nicht mehr auslief hatte sie gerade keinerlei Medikamente bekommen, also für alle unklar, warum tritt es mal ein und mal verschwindet es. Was kann ich tun, mit welcher Medizin könnte die Intontinenz abgewehrt werden? Sie benimmt sich auch ruhiger und ist in der Zeit nicht so frölhlich.Meine Tierärzte hier wissen nicht weiter.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Anfrage, welche ich gerne beantworte.

Welche Medikamente wurden bereits eingesetzt?

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

ich kann gar nicht mehr alles aufzählen, Incurin-nix geholfen-Propalin-Antibiotika- cimalgix-rymadyl-

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Hallo? Beantworten Se noch mein Anliegen?

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sind Sie noch für mich verfügbar?

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Antwort

Leider sind die Möglichkeiten in diesem Fall begrenzt. Ich kann ihnen aber noch weitere Ansatzpunkte gehen, welche Chancen auf Heilung bieten:

- Kombination bei der Wirkstoffe im Incurin und Propalin. Dies hat in härtnäckigen Fällen geholfen, weil das Östriol die Wirkung der Sympathikometika verstärkt.
- Caniphedrin kann helfen
- Suprelion Chip kann helfen
- eine endoskopische Injektion von Kollagen oder Hyralionsäure mit Urodex kann helfen (ca. 50-60% Erfolg)
- letzter Ausweg ist eine OP (transpelivische Schlinge)

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Dankeschön, ich hoffe, dass irgendetwas davon helfen wird.


 


Beste Grüße


Kerstin Blochwitz

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

bitte gerne und alles Gute

Corina Morasch
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte bewerten Sie meine Antwort positiv wenn Sie zufrieden sind. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie noch nicht zufrieden sein, können Sie beliebig oft nachfragen, bis Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch Anklicken einer positiven Bewertung zu honorieren. Vielen Dank im Voraus.

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin