So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Hallo Mein Kater 9 jahre hat gleichgewichtstörung und seine

Kundenfrage

Hallo Mein Kater 9 jahre hat gleichgewichtstörung und seine augen gehen hin und her ( rechts links ) nach ein paar stunden ist er wieder normal er frist und trinkt ..was könnte das sein?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

folgende Möglichkeiten kommen Gleichgewichtsstörungen und den Nystagmus (Augenzittern) insbesondere in Betracht :
- vorübergehende Unterzuckerung
- Vergiftung (falls Freigänger oder in Wohnung evtl. neue Pflanze)
- Durchblutungsstörung des Gehirns, wahrscheinliche Ursache
- möglich (aber selten!) wären leider auch Hirnerkrankungen (Tumor, Wasserkopf), Diagnose durch CT
- könnte auch Vorbote von Krämpfen / epileptischem Anfall sein

Bei Durchblutungsstörungen könnte das die Gehirndurchblutung verbessernde Karsivan (msd-intervet) helfen.

Prüfen Sie bitte Folgendes (in „Normalzustand und während Anfall)
- rektal die Temperatur (normal 38°-39°)
- die Schleimhautfarbe (Augenlid, im Maul; sollte rosa sein wie bei uns)
- die Beweglichkeit
- den Bauch (sollte weich und nicht berührungsempfindlich sein)
- insbesondere Beweglichkeit des Kopfes,
- die Atmung (normal: 10-40 Atemzüge pro Minute)

Bitte kontrollieren Sie auch einige Reflexe:
- Lid- und Hornhautreflex: Annäherung oder leichte Berührung führ zu sofortigem Schließen des Auges
- Pupillarreflex: Licht führt zu beidseitig gleichem Verengen der Pupillen, Dunkelheit zu Vergrößerung
- Analsphinkterreflex (Reaktion auf Berührung des Afters, normal: Verschluss des After)
-Fähigkeit des Schwanzbewegens (kann Ihre Katze den Schwanz normal bewegen?)
- Korrekkturreflex: im Stehen: Pfoten der Beine beugen (Oberseite der Pfote zum Boden) Normal: Katze nimmt sofort wieder normale Stellung ein
--Zwischenzehenreflex: festes Kneifen der Zwischenzehenhaut: Normal: soll zu Anziehen des Beines führen

Bei wiederholtem Auftreten der Anfälle wäre eine tierärztliche Untersuchung incl. Blutuntersuchung und Röntgen sinnvoll.

Unterstützend (aber Tierarzt natürlich nicht ersetzend) könnten Sie folgendes für das Gleichgewicht Ihres Hundes tun:
-Arnika D6 3x täglich geben (5 Globuli oder 1 zerpulverte Tablette nüchtern), und Veratrum albumD6 1x täglich Kreislauf unterstützend
-Bachblüten-Rescue-Tropfen 2x täglich 5 Tropfen


Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen, meine Antwort positiv zu bewerten, da meine Arbeit ansonsten unbezahlt bliebe. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

es geht hier um einen kater und nicht um einen Hund!

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sorry für den Hund!
Hatte in meiner Praxis plötzlich noch einen "Hundeanruf" und habe versehentlich Hund statt Katze geschrieben. Das Geschriebene gilt aber trotzdem.
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

haben Sie die Tests durchgeführt? Mit welchem Ergebnis?

Haben Sie noch eine Frage? Ich antworte gerne noch einmal.
Bitte - falls es keine Ergänzungsfrage mehr gibt, die ich ggf. gern noch beantworte - die erbrachte Leistung (d.h. die Beantwortung Ihrer Frage) durch neutrales oder positives Bewerten honorieren (nur dann findet aus Ihrer schon geleisteten Anzahlung eine Bezahlung des Experten statt), auf diesem Vertrauen zum Kunden basiert die Arbeit des Experten. Ohne neutrales oder positives Bewerten bleibt die Arbeit des Experten komplett unbezahlt. Sie bewerten (und bezahlen), indem Sie auf eines der "positiven" Smileys (Frage beantwortet, informativ und hilfreich, Toller Service) klicken.

Danke im Voraus!

Freundliche Grüße,

Udo Kind
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

jetzt ist er ganz normal wie immer er läuft normal die augen sind normal er schnurt und webt wenn ich ihn streichel...


 


letzten donnerstag hatte er das zum ersten mal nächsten tag war alles ok und heute hatte er es wieder und nach ein paar stunden war alles wieder gut

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 3 Jahren.
Es wäre sinnvoll, die Tests auch im Anfall durchzuführen. Dann kann man evtl. sagen, ob es sich eher um ein Durchblutungsproblem oder eine neurologische Störung handelt.
Zu Hause können Sie Arnika und Rescuetropfen geben. Außerdem Vitamin-B-Komplex (z.B. VMP-Tabletten).
Für eine gezielte Therapie wären aber eingehende Untersuchungen (Blutuntersuchung, Röntgen, evtl. sogar auch ein CT des Gehirns) erforderlich.

Freundliche Grüße,

Udo kind
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

also wärend des anfalls bewegt er den schwanz die augen sind im dunkeln gross und im hellen schmal wenn ich ihn streichel sind die augen offen und er schnurt...wenn er läuft wackelt er oder wenn er den kopf schüttelt also er kann das gleichgewicht nicht halten...

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

ich habe gelesen das die symtome auch bei einer ohrenenzündung sind stimmt das?

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 3 Jahren.
Bei einer Mittel- oder Innenohrentzündung wäre das möglich. Dann würden die Symptome normalerweise aber nicht so schnell wieder verschwinden, sondern anhalten. Diagnose von Mittel- und Innenohrentzündung erfolgt durch Röntgen des Ohrs.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

wärend des anfalls bewegt er den schwanz die augen sind im dunkeln gross und im hellen schmal wenn ich ihn streichel sind die augen offen und er schnurt...wenn er läuft wackelt er oder wenn er den kopf schüttelt also er kann das gleichgewicht nicht halten...

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 3 Jahren.
das hatten Sie doch vorhin schon geschrieben.
Schwanz wackeln heißt nur, daß er erregt ist. Pupillarreflexe scheinen normal zu funktionieren. Ohne genaue Untersuchung ist eine sichere Diagnose leider nicht möglich.
Man kann entweder Karsivan , Vitamin B und Homöopathika probieren oder gleich in die Diagnostik mit Röntgen, Blutuntersuchung und CT einsteigen , um dann möglichst gezielt behandeln zu können.
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

Haben Sie noch eine online (ohne konkrete Untersuchungen) beantwortbare Frage?
Ansonsten wäre es nach solch einem langen Chat wirklich angemessen und fair zu Mindest mit "Frage beantwortet" bewerten. Nur dann wird die Arbeit des Experten durch justanswer aus Ihrer Anzahlung bezahlt. Nur durch eine Zusammenarbeit in gegenseitigem Vertrauen kann ein Forum wie justanswer funktionieren.
Danke für Ihr Verständnis und Ihre hoffentlich doch noch erfolgende neutrale oder positive Bewertung.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. Udo Kind

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin