So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Kater hat über nacht an einer zypresse gefressen . erst war

Kundenfrage

Kater hat über nacht an einer zypresse gefressen . erst war überall spucke, seid dem morgen schläft. er und reagiert nicht wirklich doll..
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Kleintierärztin :

Guten Abend,

Kleintierärztin :

Zypressen gehören zu den stark giftigen Pflanzen, allerdings ist keine tödliche Dosis bekannt. Todesfälle werden wenn überhaupt "nur" bei Pferden beobachtet, wenn diese größere Mengen Thuja fressen.

Kleintierärztin :

Katzen kauen in der Regel auf den Pflanzenteilen herum, verschlucken aber meist eher wenig davon. Die in der Thuja enthaltenen Stoffe wirken stark schleimhautreizend, was zu schweren Reizungen, Entzündungen und Verletzungen der Schleimhäute des Magen-Darm-Traktes führen kann. Symptome hierfür sind vermehrtes Speicheln, Erbrechen, Krämpfe, Zittern und Durchfall. Dadurch dass die Schleimhäute so stark gereizt sind kommt es natürlich auch zu Schmerzen, was häufig dazu führt, dass die Katzen nicht mehr fressen, matter wirken als normal, etc. Es kann einige Tage dauern, bis sich die Schleimhäute wieder beruhigt haben. Wenn die Katze länger als 2 Tage nicht frisst, wird es allerdings kritisch und das Tier sollte tierärztlich versorgt werden. Größere Mengen Thuja können auch zur Schädigung von Leber und Nieren führen. Dies kann man zuhause kaum feststellen. Wenn der Kater sich morgen nicht halbwegs normalisiert hat, sollten Sie daher einen Tierarzt aufsuchen und einen Blutstatus anfertigen lassen.

Kleintierärztin :

Viel trinken ist auf jeden Fall sehr gut. Um die gereizten Schleimhäute zu beruhigen kann man der Katze auch zwei- bis dreimal täglich etwas Ulcogant eingeben.

JACUSTOMER-giknmf59- : Danke schoen und frohes fest
Kleintierärztin :

ein Gegengift gegen eine solche Vergiftung gibt es leider nicht. Man kann nur symptomatisch behandeln, sprich einen Schleimhautschutz geben, eventuelles Erbrechen, Durchfall etc. behandeln und bei Bedarf ein Schmerzmittel geben (keine humanmedizinischen - diese sind für Katzen unverträglich).

Kleintierärztin :

Gute Besserung für Ihren Kater und Ihnen trotz allem ein frohes Fest. Wenn noch Fragen auftauchen können Sie mich gerne noch einmal kontaktieren. Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich freuen.

Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 3 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

haben Sie noch eine Frage? Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung. Wenn keine weiteren Fragen mehr bestehen würde ich mich über eine positive Bewertung freuen, da ich sonst nicht für meine Arbeit entlohnt werde.