So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16575
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

ich habe ein 8 wochen alten perser kitten katerli. er hat

Kundenfrage

ich habe ein 8 wochen alten perser kitten katerli. er hat haarausfall in der region hals/brüstli. habe ihn impfen lassen 1. Impfung Katzenschnupfen/Katzenseuche. Unter der Lupe sehe ich ich wie wenn der Hals gepudert wäre. Was soll ich machen.Ich muss ihm ad futter geben, da er die Körnli nicht isst. Gruss U. xxx

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

hierfür kommen mehrere Ursachen in Frage:

-ein hautpilz
-Parasiten
-eine bakreielle Hauterkrankung
-eine Allergie

wurde schon einmal eine hautprobe,ein sogenanntes hautgeschabsel genommen und genauer untersucht,gerade bei jungen Katzen kommen auch häufig HHautpilze als Ursache in frage,dies läßt sich sehr gut über eine Untersuchung eines hautgeschabsels feststellen,ebenso Bakterien und Parasiten wie Milben,welche man nicht mit den bloßen Augen erkennen kann da diese in der Unterahut leben.Eine Futtermittelallergie wäre auch denkbar,ich würde ihnen ber raten zunächst die anderen Ursachen abklären zulassen.Eine Futtermittelllaegie könnte man am Besten über eine sogenannte sogenannte Eliminierungsdiät feststellen,oder einen Allergietest.Bei einer Eliminierungsdiät nach Prof.Ralf Müller,Tierdermatologe an der Uni München gibt man über 4-6 Wochen ausschließlich Pferde-oder Wildfleisch mit gekochten Kartoffeln,lbessert es sich damit deutlichkann man dann durch Austauschen einer der Komponenenten feststellen was genau vertragen wird und dann gezielt ein Futter zusammenstellen,ebenso könnte man einen Allertest über eine Blututnersuchung machen lassen und dann ein je nach Befund ein geeeignetes Futter zusammen stellen.Hömopathisch können sie zur Unterstützung Öl,Leinen-oder Rapsöl über das Futter geben,enthält essentielle Fettsäuren welche den Haut-und Haarstoffwechsel unterstützen.Ferner Sulfur D6 und Silicea D12 je 3tgl 2-3 Globuli geben,unterstützen ebefalls den Hautstoffwechsel,rezeptfrei in der Apotheke erhältlich.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch