So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Hallo, ich habe einen Dackel, er ist 12 Jahre alt und leidet

Kundenfrage

Hallo, ich habe einen Dackel, er ist 12 Jahre alt und leidet an einer Herzinsuffizienz im schlimmsten Stadium. Sein Herz ist stark vergrößert und drückt auf die Lunge.( Herzultraschall und Röntgenaufnahme wurden gemacht) Er erhält eine Trippletherapie gegen sein Herzleiden ( Vetmedin, Vasotop & Prilacton). Vor zwei Montaten hatte er akut Wasser in der Lunge und bekommt jetzt zusätzlich Dimazon 2*20 mg am Tag.
Es ging ihm soweit gut, bis dass er seit gut einer Woche Schübe von Atemnot bekommt. Als wir zehn Minuten später beim Notarzt waren, war er auf einmal quietschfidel. Die Ärztin sagte uns, sie könne keine Zeichen einer Atemnot erkennen (und dachte wohl wir möchten sie veralbern).
Am nächsten Tag wieder das Gleiche. Es ist ein Auf und Ab. Einen Tag gut, der andere sehr schlecht. An den schlechten Tagen ist es sehr schwierig ihm seinen Medikamente zu verabreichen. Wir haben schon über den Schritt nachgedacht, ihn einschlafen zu lassen,nur dann geht es ihm wieder bestens. Wir wissen nicht was wir tun sollen.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Kleintierärztin :

Guten Tag,

Kleintierärztin :

wie lange ist die letzte Röntgenaufnahme von Herz und Lunge her?

JACUSTOMER-3zg0ut3e- :

Eineinhalb Jahre, damals gab der Arzt ihm nur noch ein Jahr

JACUSTOMER-3zg0ut3e- :

Die Lunge wurde vor drei Woche geröntgt

Kleintierärztin :

trotz aller Medikamente und Gegenregulationsmechanismen des Körpers kommt es bei Herzerkrankungen leider irgendwann zu dem Stadium, an dem die Herzinsuffizienz nicht mehr kompensiert bzw. ausgeglichen werden kann. In diesem Fall spricht man von einer dekompensierten Herzinsuffizienz. Leider gibt es an diesem Punkt nicht mehr viel, was man abgesehen von den bereits vorhandenen Herzmedikamenten noch tun kann. Es wäre sehr wichtig zu wissen, ob akut noch ein Lungenödem (Wasser auf der Lunge) besteht. Wenn vor drei Wochen viel Wasser auf der Lunge war, kann es sinnvoll sein, jetzt noch einmal eine Röntgenaufnahme zu machen, da sich das Lungengewebe ohne die viele Flüssigkeit besser beurteilen lässt. Sollte doch noch ein Lungenödem vorliegen, so kann man die Entwässerung (Dimazon) auch noch weiter erhöhen. Bevor man den letzten Schritt angeht kann man hier durchaus noch probieren auf z.B. 4 mg pro kg hoch zu gehen. Wodurch die zwischendurch auftretende Atemnot verursacht wird ist schwer zu sagen. Es ist möglich, dass es durch das Wasser in der Lunge bedingt ist, aber auch ein akuter Sauerstoffmangel durch die Minderleistung des Herzens oder ein anderes Lungenproblem wären denkbar.