So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Ich habe eine Frage zu meinem Hund es ist ein Yorky der 14

Kundenfrage

Ich habe eine Frage zu meinem Hund es ist ein Yorky der 14 jahre alt ist und ich bin der Meinung das er eine beginnende Demez hat wie kann ich forbeugen?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

Unterstützend können Sie Ihrem Hund Arnika D6 5 Globuli und Bachblüten-Rescue-Tropfen 5 Trpf je 3x täglich geben (kreislaufstützend, Angst reduzierend).

Als unterstützende Gabe wäre ist das die Gehirndurchblutung und die allgemeine Nervenfunktion verbessernde Karsivan (msd-intervet, gibt´s vom Tierarzt) sehr sinnvoll.
Insbesondere folgende Ursachen kommen allgemein für Demenz / beginnende Orientierungsstörungen in Frage:

- leichter Schlaganfall / Durchblutungsstörung ( des Gehirns). Hierfür ist Karsivan (intervet, Tierarzt) oft ein gutes Mittel.
- Herzproblematik (Husten in letzter Zeit?, Schleimhäute blass oder bläulich? dann oft Vetmedin erforderlich)
- Stoffwechselstörung (z.B. Unterzuckerung, Mineralienstoffwechselstörung; Blutuntersuchung)
- Mittelohr- oder Innenohrentzündung (oft Fieber, d.h. Temperatur über 39°, bitte rektal messen, dann meist dauernde Kopfschiefhaltung, Drehbewegung, Ohrreiben etc., Diagnose durch Röntgenaufnahme)
- Gehirnveränderung oder -verletzung (dann oft abschwellende entzündungshemmende Medikamente nötig).

.Kontrollieren Sie bitte:
- ob die Schleimhäute rosa sind (wie bei uns), Atmung normal?
- ob beide Pupillen (gleich) auf Licht reagieren (Verkleinern bei Lichteinfall, Vergrößern bei Verdunkelung)
- der Lid- und Hornhautreflex funktioniert (Annäherung und leichte Berührung führen zu sofortigem Schließen des Auges),
- die rektal gemessene Temperatur zwischen 38° und 39° liegt

Bei deutlichen Störungen bitte baldmöglichst zum Tierarzt gehen. Insbesondere falls der Lid und Hornhauftreflex nicht funktioniert und/oder Nystagmus (ruckartige Bewegungen des Auges) vorliegen, wäre ein zentrales Problem wahrscheinlich. Dann bitte schnellstmöglich zum Tierarzt gehen.

Sinnvoll wäre auf jeden Fall die Gabe des die Gehirndurchblutung verbessernden Karsivan (msd-intervet).

Unterstützend ( aber Tierarzt natürlich nicht ersetzend) könnten Sie folgendes tun:
-Arnika D6 und Hypericum D6 je 3x1 Tablette oder 5 Globuli (unabhängig vom Fressen)
-Bachblüten-Rescue-Tropfen (angstreduzierend und Durchblutung/Kreislauf stützend) 4x täglich 5 Tropfen
- ein paar Stücke Traubenzucker und eine Calciumtablette
- bieten Sie ihm außerdem eine Wärmflasche an (am Hals).
Ich würde auf jeden Fall spätestens morgen eine Allgemein-, neurologische und eine Blutuntersuchung machen lassen. Ein CT des Kopfes ist teuer und führt nicht immer zu entsprechenden therapeutischen Konsequenzen.

Bitte stellen Sie bei Fortdauer oder Verstärkung der Symptome Ihren Hund baldmöglichst einem Tierarzt vor.

Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen, meine Antwort positiv zu bewerten, da meine Arbeit ansonsten unbezahlt bliebe. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind