So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Mein Hunger niest häufiger am T ag ??? Sie ist 8monate alt und ein amsteff-pittbull Misch

Kundenfrage

Mein Hunger niest häufiger am T ag ???
Sie ist 8monate alt und ein amsteff-pittbull Mischling
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

hat Ihr Hund beim Niesen Ausfluss? Falls ja ist dieser auf beiden Seiten gleich oder auf einer Seite schlimmer?

Für das Niesen Ihres Hundes gibt es insbesondere folgende mögliche Ursachen:
- Infekt (viral oder bakteriell, dann meist eitrig)
- Allergie, niest Ihr Hund drinnen oder draußen öfter oder immer gleich oft, beim Fressen...?
- eher einseitiger Ausfluss: Fremdkörper (z.B. Grashalm) oder Zubildung (manchmal auch Tumor) in der Nase (oder auch im Rachen) , der/die einen Niesreiz auslöst (Diagnose durch Röntgen oder Rhinoskopie)

Eher harmlose Infekte und schwere Infektionen beginnen manchmal sehr ähnlich. Frisst und trinkt Ihr Hund noch normal, ist er normal munter? Hat er Nasenausfluss, ist der Ausfluss klar, gelblich/grünlich oder blutig? Hat er Fieber (bitte rektal messen, normal 38°-39°)? Hat der Ausfluss ganz plötzlich begonnen (Fremdkörper), ist die Nase einseitig geschwollen (Zubildung)?

Ernst wird es insbesondere bei:
- Fieber über 39° (bitte rektal messen)
-sehr häufigem Niesen v.a. wenn dabei größere Mengen Flüssigkeit verloren gehen (braucht dann evtl. Flüssigkeitsersatz) oder wenn der Nasenauswurf eitrig (gelb-grün) ist (braucht Antibiotika) oder blutig (Verdacht auf Tumor oder Fremdkörper)
-starker Atemnot
-Husten
-schlechterem Appetit
-gestörtem Allgemeinbefinden
-Augen- und Nasenausfluss, insbesondere wenn dieser eitrig wird, denn dann handelt es sich um eine bakterielle Sekundärinfektion, die antibiotisch behandelt werden muß.
-Austrocknung: die Schleimhäute sind blasser als sonst (Augenschleimhaut weißlicher; Maulschleimhaut: Kapillarfüllungszeit länger als 2 Minuten, d.h. wenn man auf die rosafarbene Maulschleimhaut mit einem Finger drückt wird sie blaß und muß dann innerhalb von höchstens 2 Sekunden wieder roa sein; wenn es länger dauert, bedeutet das Flüssigkeitsmangel) , mit Fingern gezogene Hautfalte muss sofort wieder verstreichen, sonst Hinweis auf Austrocknung.
Derzeit geht es Ihrem Hund ja vom Allgemeinbefinden her gut (?), sodaß Sie vermutlich mit einer tierärztlichen Untersuchung evtl. noch etwas warten können.

Folgende Maßnahmen können in vielen Fällen lindern/heilen:
- ein Fremdkörper (Nasenloch oder im Rachen) müßte natürlich entfernt werden
- Zylexis (immunstimulierende Injektion), Vitamin- und Aufbauspritzen; )
- Antibiose (am Besten nach Resistenztest, v.a. wenn eitriger Ausfluß oderFieber (rektal > 39°), Tierarzt
-Schleimlöser (Bisolvon oder ACC), Tierarzt
-Luftbefeuchter
-Besonders wichtig: möglichst viel Flüssigkeit geben: Futter möglichst suppig verabreichen, Trinkwasser mit Fleischbrühe anreichern
-Inhalation mit heißem Kamillen-Salz-Wasser (in kleinem Raum, oder im abgedeckten Korb (mit etwas Lieblingsfutter), der über die Schüssel gestellt wird, ca. 5-10 Minuten, danach Hund gut trockenreiben und 2 Stunden zugfrei halten.
-Homöopahika:
--Echinacea D1 und Ferrum phosphoricum D6 je 3x täglich, 5 Globuli oder 1 zerpulverte Tablette nüchtern ins Maul geben oder mit etwas Wasser geben
-Astoral-ImustimTabletten H (almapharm, gibt´s beim Tierarzt)
-Vitamine (z.B. VMP-Tabletten, pfizer)
-Nasenspray (Euphorbum comp. Heel)
--falls Augen entzündet: ins Augenlid Bepanthen Augensalbe, falls eitrig: antibiotische Versorgung nötig
- bei Allergie: Hyposensibilisierung , Antihistamine, evtl. entzündungshemmende Medikamente

Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen, meine Antwort positiv zu bewerten, damit meine Arbeit bezahlt werden kann. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

haben Sie noch eine Frage? Ich antworte gerne noch einmal.
Bitte - falls es keine Ergänzungsfrage mehr gibt, die ich ggf. gern noch beantworte - die erbrachte Leistung (d.h. die Beantwortung Ihrer Frage) durch neutrales oder positives Bewerten honorieren (nur dann findet eine Bezahlung statt), auf diesem Vertrauen zum Kunden basiert die Arbeit des Experten. Ohne neutrales oder positives Bewerten bleibt die Arbeit des Experten komplett unbezahlt. Sie bewerten (und bezahlen), indem Sie auf eines der "positiven" Smileys (Frage beantwortet, informativ und hilfreich, Toller Service) klicken.

Danke im Voraus!

Freundliche Grüße,

Udo Kind