So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16405
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Guten Morgen, mein Hund, Schapendoe ca. 13 Jahre alt, hat

Kundenfrage

Guten Morgen,

mein Hund, Schapendoe ca. 13 Jahre alt, hat letzte Woche zum ersten Mal Blut erbrochen, zweimal kurz hintereinander. Es befanden sich auch einige Klümpchen geronnes Blut darunter, sonst war das Blut hell.
Befunde nach sofortigem Tierarztbesuch: Blutbild o.B., Röntgen und Ultraschall: Magen ziemlich groß ( aufgebläht?).
Behandlung mit Antra Mups, Sucrabest und Marbocyl.
Zwei Nachuntersuchungen o.B.
Vermutete Ursachen: Magengeschwür, Magenschleimhautentzündung oder ein Tumor.
Hund ist jetzt wieder ganz munter, keine besonderen Vorkommnisse mehr.
Er bekomt als Dauermedikation Vitamin B3, Karsivan, Grünlippmuschel und Zeel. Vitamin B3 und Grünlippmuschel sollten abgesetzt werden.
Jetzt soll in ca. 2 Wochen eine Magenspiegelung gemacht werden. Ist das sinnvoll bzw. nowendig?

Vielen Dank XXXXX XXXXX Antwort

Karin
yl.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte Tierbesitzerin, sehr geehrter Tierbesitzer,

danke für Ihre Anfrage.

grundsätzlich ist eine magenspiegelung sehr gut geeignet um eine genaue diagnose zum zustand des magens zu stellen. wenn aber zb ein tumor die ursache sein sollte, kann man hier im mageninneren dann keine weiteren op massnahmen ergreifen, so dass die diagnose nicht unmittelbar hilfreich ist, die behandlung wäre dann im enteffekt die gleiche durch medikamente von aussen.

im alter von 13 besteht ein erhoetes narkoserisiko, die sollte beachtet werden. am besten wäre dann eine inhalationsnarkose mit überwachung.

ich würde zunächst keine spiegelung machen und wieter die medikamente geben und abwarten.

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin